“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Share on: 
03/26/2020 11:14

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

Jörg Bähren Pressereferat
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.

    Die ursprünglich für den Standort Karlsruhe avisierte „4th Hybrid Materials and Structures 2020” wird trotz des grassierenden Coronavirus über die Bühne gehen – im Internet. Davon unberührt bleibt das spannende und interessante Programm, welches mit hochkarätigen Plenarvorträgen aus der Industrie aufwartet.

    Folgende Plenar-Redner konnten für die „4th Hybrid Materials and Structures 2020” gewonnen werden:

    Hybrid lightweight design – made with laser
    Marc Kirchhoff, TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH, Ditzingen

    Hybridisation of automotive components from a supplier´s perspective – current activities and future challenges regarding intrinsic manufacturing processes
    Maximilian Koerdt, Brose Fahrzeugteile SE & Co. Kommanditgesellschaft, Bamberg

    Electrochemical analysis as a useful tool for evaluating the risk of corrosion in multi-material design
    Dr.-Ing. Simon Oberhauser, InnCoa GmbH, Neustadt an der Donau

    In mehr als 45 Vorträgen und 7 Posterpräsentationen erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Konferenzthemen der „4th Hybrid Materials and Structures 2020“.

    Verpassen Sie nicht Ihre Gelegenheit, sich mit den Teilnehmern aus Industrie und Wissenschaft auf der „4th Hybrid Materials and Structures 2020" auszutauschen. Die Konferenz deckt das gesamte Themenspektrum dieser Materialklasse ab – von den Grundwerkstoffen über das Design, die Produktion bis hin zur Anwendung – und bietet damit die Grundlage für ein vertieftes Verständnis des anwendungsspezifischen Material- und Bauteilverhaltens.

    Das Vortragsprogramm ist auf der Konferenzhomepage online verfügbar.



    Wir freuen uns darauf, mit Ihnen den Erkenntnistransfer gemeinsam voranzutreiben. Melden Sie sich daher schnellstmöglich über die Veranstaltungs-Website an!



    Der Programmausschuss

    Prof. Dr.-Ing. Joachim M. Hausmann, Institut für Verbundwerkstoffe GmbH (IVW), Kaiserslautern
    Prof. Dr.-Ing. Marc Siebert, PFH Private Hochschule Göttingen
    Dr.-Ing. Axel von Hehl, Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT, Bremen
    Prof. Dr.-Ing. Kay André Weidenmann, Institut für Materials Resource Management, Universität Augsburg


    Weitere Informationen zur Konferenz:

    https://hybrid2020.dgm.de


    More information:

    http://Tagungsorganisation
    http://DGM-Inventum GmbH
    http://Marie-Curie-Straße 11 - 17
    http://53757 Sankt Augustin
    http://T +49 (0) 69 75306 788
    http://hybrid@dgm.de
    https://hybrid2020.dgm.de


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars
    Materials sciences
    transregional, national
    Organisational matters, Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay