Thermopiles für berührungslose Temperaturmessung beim Menschen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
03/31/2020 12:29

Thermopiles für berührungslose Temperaturmessung beim Menschen

Andreas Albrecht Marketing
CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Bei einem Abstand von 0,5 ... 2 m die Körpertemperatur des Menschen mit einer Genauigkeit von 0,2 °C zu messen, dieser Aufgabe widmet sich aktuell das CiS Forschungsinstitut aus Erfurt. In einem Anwendungsszenario geht es um Zutrittslösungen, die eine schnelle und kontaktlose Identifikation von Menschen mit Fieber aus ca. einem Meter Entfernung realisieren.

    Die gegenwärtige Lage rund um Corona und die COVID-19 Pandemie erfordert ein sehr dynamisches Handeln sowie überdurchschnittliches Engagement. Im Rahmen von aktuellen Industrieaufträgen entwickelt und fertigt das CiS Forschungsinstitut gemeinsam mit Partnern innovative Thermopiles. Diese Sensoren erlauben die berührungslose Temperaturmessung und kommen in Kontaktlosthermometern in Gate-Lösungen zum Einsatz.
    Thermopiles für die Massenanwendung in Fiebermessgeräten mit Leseabständen zwischen 1-2 Zentimetern gibt es bereits am Markt. Ziel der Entwicklungsarbeit des CiS Forschungsinstituts ist ein Sensor mit Reichweiten zwischen 0,5 und zwei Metern, wobei die mittlere Distanz bei etwa einem Meter liegen soll. Der kostengünstige Sensor bietet eine Genauigkeit von 0,2 °C bei 100 Messpunkten pro Sekunde. Dadurch entsteht eine zeitaufgelöste Messkurve. Sie erlaubt eine Temperaturmessung auf der Stirn des Passanten ohne, dass dieser in seiner Bewegung eingeschränkt wird. Damit wird eine kontaktlose und störungsfreie Identifikation von Menschen mit erhöhter Körpertemperatur bzw. Fieber bereits aus einer Entfernung von einem Meter möglich.
    Der aktuelle Bedarf kommt derzeit aus dem asiatischen Raum, aber auch für den europäischen Markt wird es bald die dringende Nachfrage solcher Sensor-Technologien geben. Die Teams am CiS Forschungsinstitut agieren so schnell wie möglich, um die Entwicklung und anstehende Fertigung kurzfristig umzusetzen. Damit wollen wir, auch als Mitglied des Forschungs- und Technologieverbundes Thüringen e.V. (FTVT) sowie Gründungsmitglied der Deutschen Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse (Zuse-Gemeinschaft) angemessen auf die aktuellen Umstände reagieren und modernste Technologien dort bereitstellen, wo sie am nötigsten gebraucht werden.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Thomas Ortlepp


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Electrical engineering, Information technology, Medicine
    transregional, national
    Research projects
    German


    Innovative Thermopiles für berührungslose Temperaturmessung beim Menschen


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay