Was Kinder zur Corona-Krise sagen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
05/20/2020 13:20

Was Kinder zur Corona-Krise sagen

Dr. Karl Guido Rijkhoek Hochschulkommunikation
Eberhard Karls Universität Tübingen

    Sechs- bis 16-Jährige für internationale Online-Studie der Universitäten Tübingen und Luxemburg über den veränderten Alltag gesucht

    Schulen öffnen erst nach und nach wieder, viele Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche waren oder sind seit Wochen geschlossen, Kontakte zu Großeltern, Freundinnen und Freunden nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Die Krise und Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie treffen Kinder in besonderem Maße. Wie sie damit zurechtkommen und welche Auswirkungen die Maßnahmen auf ihr Wohlbefinden haben, wird derzeit in der internationalen Online-Studie COVID-KIDS erhoben. Dafür werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Schulalter von sechs bis 16 Jahren gesucht, die Fragen zu ihrem Alltag in der Corona-Krise wie dem Homeschooling, der Internetnutzung, dem Familienleben und ihren Freundschaftsbeziehungen beantworten.

    Konzipiert hat die Studie Professor Sascha Neumann vom Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen gemeinsam mit den Professorinnen Claudine Kirsch und Pascale Engel de Abreu von der Universität Luxemburg. „Unser zentrales Anliegen ist es, Kindern als Expertinnen und Experten ihrer eigenen Lebenswelt auch in dieser Phase Gehör zu verschaffen“, sagt Neumann. Schon in den ersten Tagen nach dem Studienstart am 7. Mai 2020 hätten rund 1.200 Kinder und Jugendliche aus 16 Ländern teilgenommen: „Von der großen Resonanz waren wir positiv überrascht, möchten aber bis zum Ende der Befragung am 21. Juni möglichst viele weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer einbeziehen.“

    Die Befragung der Teilnehmenden erfolgt anonym und ist in fünf Sprachversionen verfügbar. „Die Ergebnisse werden wichtige Informationen darüber liefern, wie Kinder diese Zeit in verschiedenen Ländern durchlebt haben und wie sich politische Entscheidungen zur Eindämmung des Pandemiegeschehens auf die befragte Altersgruppe auswirken“, erklärt der Wissenschaftler.

    Die Online-Befragung COVID-KIDS unter https://covid-kids-survey.uni.lu läuft noch bis 21. Juni 2020. Die Teilnahme dauert etwa 25 Minuten.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Sascha Neumann
    Universität Tübingen
    Institut für Erziehungswissenschaft – Abteilung Sozialpädagogik
    sascha.neumann[at]uni-tuebingen.de


    More information:

    https://covid-kids-survey.uni.lu - Die Online-Befragung COVID-KIDS


    Criteria of this press release:
    Journalists, Teachers and pupils, all interested persons
    Teaching / education
    transregional, national
    Research projects, Schools and science
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay