26 geflüchtete Lehrkräfte für den Schuldienst vorbereitet

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
09/16/2020 09:53

26 geflüchtete Lehrkräfte für den Schuldienst vorbereitet

Sandra Sieraad Medien und News
Universität Bielefeld

    Online-Veranstaltung zum Programmabschluss mit NRW-Schulministerin
    Ein Jahr lang haben sich 26 Lehrerinnen und Lehrer mit Fluchthintergrund im Programm „Lehrkräfte Plus“ an der Universität Bielefeld für den Schuldienst in Deutschland weiterqualifiziert - erfolgreich. In einer feierlichen Online-Veranstaltung haben sie am Dienstagabend, 15. September, gemeinsam mit NRW-Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer, Profes-sorin Dr. Birgit Lütje-Klose, Prorektorin für Studium und Lehre der Universität Bielefeld und Angela Müncher, Bertelsmann Stiftung, den Programmabschluss gefeiert.

    Im digitalen Austausch mit der Ministerin ging es unter anderem darum, welche Perspektiven die Programmabsolvent*innen nun im Schuldienst haben.

    19 Lehrer und 7 Lehrerinnen aus Afghanistan, Irak, Iran, Syrien und der Türkei haben das Programm im vergangenen Jahr erfolgreich absolviert. Damit schließt der bereits dritte Jahrgang Lehrkräfte Plus das Pionierprogramm an der Universität Bielefeld erfolgreich ab. Die diesjährigen Absolvent*innen unterrichten im Anschluss an das Programm in Schulen in der Region und nehmen am Anschlussprogramm „Internationale Lehrkräfte Fördern“ der Bezirksregierungen Detmold, Arnsberg oder Münster teil. Dabei unterrichten die Programmabsolvent*innen an Schulen in der Region im Team Teaching gemeinsam mit erfahrenen Lehrkräften. Zusätzlich spezialisieren sie ihre Unterrichtssprache für den Beruf als Lehrkraft und vertiefen ihre pädagogischen Fähigkeiten.

    Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer: „Das Projekt ‚Lehrkräfte Plus‘ ist ein Gewinn für die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer sowie für die Schullandschaft ihrer neuen Heimat Nordrhein-Westfalen. Das Projekt ‚Lehrkräfte Plus’ ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen erste Einblicke und Perspektiven im deutschen Schulsystem. Ich gratuliere allen Teilnehmerinnen und Teil-nehmern, die das Programm erfolgreich durchlaufen und abgeschlossen haben und dabei wichtige Erfahrungen und Kenntnisse gewinnen konnten. Bei der Bertelsmann Stiftung und der Universität Bielefeld bedanke ich mich herzlich für die gelungene Zusammenarbeit.“

    „Drei Jahre Lehrkräfte Plus bei uns an der Universität: Diese wertvolle Erfahrung hat es auch in der Pandemiezeit ermöglicht, die Programmteilnehmenden für den deutschen Schuldienst weiter zu qualifizieren“, sagt Professorin Dr. Birgit Lütje-Klose. „Wir danken der Bertelsmann Stiftung für die Förderung in den vergangenen drei Jahren. Ohne ihren Impuls wäre das Programm nicht entstanden, ohne ihre tatkräftige Unterstützung wäre es in nur drei Jahren nicht so weit gekommen. Mit Blick auf die Zukunft freuen wir uns sehr, dass das Programm weiter geht.“

    Nach dreijähriger Anschubfinanzierung durch die Bertelsmann Stiftung schließt nun die Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW) und des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB) an.

    „Das Programm ‚Lehrkräfte Plus‘ hat auf darauf reagiert, dass unter den Geflüchteten viele Lehrkräfte waren, die ihren Beruf hier nicht ausüben konnten. Ihnen hat das Programm berufliche Perspektiven in Deutschland eröffnet. Gleichzeitig wurde damit ein Beitrag zur Linderung des Lehrermangels geleistet. Wir freuen uns mit der Universität Bielefeld über den Erfolg des Programms und über die weitere Förderung durch den DAAD und das Land. Den Absolvent*innen des dritten Jahrgangs gratulieren wir herzlich,“ so Dr. Dirk Zorn von der Bertelsmann Stiftung.

    Zeitgleich mit dem Abschluss des dritten Jahrgangs beginnen in diesen Tagen die Teilnehmenden des vierten Programmjahrgangs mit ihrem einjährigen Kurs.

    Das zwölfmonatige Programm wird von der Bielefeld School of Education der Universität Bielefeld verantwortet. Es findet in enger Kooperation mit dem Deutschlernzentrum PunktUm statt sowie mit den Fachdidaktiken, den Bezirksregierungen und Praktikumsschulen. Teilnahmevoraussetzungen sind Deutschkenntnisse mindestens auf B1-Niveau, die im Laufe des Programmjahrs auf C1 gesteigert werden sollen. Zusätzlich vertiefen die Teilnehmenden ihre fachlichen und didaktischen Kenntnisse. Abschließend hospitieren sie als Lehrkräfte in Schulen und erproben sich in Unterrichtspraxis.

    Lehrkräfte Plus an der Universität Bielefeld war 2017 das erste Weiterqualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrkräfte in NRW. Im April 2018 begann an der Ruhr-Universität Bochum das namens-gleiche Schwesterprogramm. Seit 2020 gibt es weitere namensgleiche Programme an den Universitäten Köln, Siegen und Duisburg-Essen.


    Contact for scientific information:

    Kristina Purrmann & Sabrina Hermann, Universität Bielefeld
    Projektkoordinatorinnen Lehrkräfte Plus
    E-Mail: projekt-lkplus@uni-bielefeld.de


    More information:

    http://www.bised.uni-bielefeld.de/LKplus


    Criteria of this press release:
    Journalists
    interdisciplinary
    transregional, national
    Schools and science
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay