Symposium „Infektionen und Gesellschaft“-Save the Date

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Share on: 
09/22/2020 15:40

Symposium „Infektionen und Gesellschaft“-Save the Date

Catherine Andresen Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Akademie der Wissenschaften in Hamburg

    Was lernen wir aus der Vergangenheit, wie entwickeln wir Impfstoffe, Impfstrategien und Therapien für die Zukunft? Was sind die psychischen Folgen von Pandemiemaßnahmen? Wie kann ein wissenschaftsbasiertes Krisenmanagement aussehen? Diese und weitere Fragen diskutieren namhafte Experten unterschiedlicher Fachrichtungen auf dem Symposium „Infektionen und Gesellschaft“ der Akademie der Wissenschaften in Hamburg am 30. Oktober 2020 im Hotel Grand Elysée in Hamburg. http://www.awhamburg.de

    In einer Zeit, in der wir auf vielfältige Weise die Auswirkungen eines Infektionserregers auf alle gesellschaftlichen Bereiche erleben, ist es wichtig, auf die komplexen Zusammenhänge von Infektionen und Gesellschaft aus verschiedenen wissenschaftlichen Blickwinkeln zu schauen, und im interdisziplinären Diskurs die Bedrohung durch Infektionserreger einerseits und die Reaktionsmöglichkeiten der Gesellschaft andererseits zu reflektieren. Namhafte Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtung stellen sich am 30. Oktober 2020 gemeinsam den Fragen der Auswirkungen von Infektionen auf die Gesellschaft und haben dabei nicht nur die Corona-Pandemie im Fokus, sondern beleuchten diese auch im Kontext anderer Infektionsgeschehen sowie vergangener und zu befürchtender neuer Infektionsgefahren.
    Das Symposium wurde initiiert von der Arbeitsgruppe „Infektionsforschung und Gesellschaft“ der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.

    Auszug aus dem Programm:
    Einführung:
    Prof. Dr. Ing.-habil. Prof. Dr. E. h. Edwin Kreuzer
    Präsident, Akademie der Wissenschaften in Hamburg
    Prof. Dr. Ansgar W. Lohse
    I. Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Sprecher der Akademie AG Infektionsforschung

    Vorträge namhafter Experten u.a. von Prof. Dr. Marylyn Addo, Prof. Dr. Christian Drosten, Prof. Dr. Clemens Fuest, Prof. Dr. Lothar Wieler, Prof. Dr. Christine Woopen (siehe Programm anbei)

    Podiumsdiskussion: Was lernen wir aus der Vergangenheit, wie entwickeln wir Impfstoffe, Impfstrategien und Therapien für die Zukunft?
    Diskutanten:
    Prof. Dr. Marylyn Addo
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Prof. Dr. Dipl.-Psych. Cornelia Betsch
    Universität Erfurt
    Dr. Werner Lanthaler
    Evotec
    Prof. Dr. Martin Lohse
    Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte
    Prof. Dr. Heinz-Joseph Schmitt
    Pfizer

    Donnerstag, 30. Oktober 2020, 08:30 bis 16:30 Uhr
    Hotel Grand Elysée Hamburg
    Rothenbaumchaussee 10
    20148 Hamburg

    Mehr Informationen:
    https://www.awhamburg.de/presse/aktuelle-pressemitteilungen/11/2020-symposium-in...
    Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter presse@awhamburg.de wird gebeten. Das Symposium wird per Live-Stream übertragen, um die Zugangsdaten zu erhalten, melden Sie sich gerne an.

    Ansprechpartnerin:
    Catherine Andresen
    Presse- & Öffentlichkeitsarbeit | Akademie der Wissenschaften in Hamburg
    040/42 94 86 69–24 | presse@awhamburg.de

    Die Akademie
    Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus Norddeutschland an. Sie trägt dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Institutionen zu intensivieren. Sie fördert Forschungen zu gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen und wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und macht es sich zur besonderen Aufgabe, Impulse für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu setzen. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg. Präsident der Akademie ist Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Edwin J. Kreuzer.

    Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg ist Mitglied in der Union der deutschen Akademien.


    Attachment
    attachment icon Flyer Symposium Inketionen und Gesellschaft

    Criteria of this press release:
    Journalists
    Medicine
    transregional, national
    Press events, Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay