idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Share on: 
10/23/2020 09:21

Ralf-Dahrendorf-Preis für den Europäischen Forschungsraum zum zweiten Mal ausgeschrieben

Stefanie Huland Unternehmenskommunikation
DLR Projektträger

    Herausragende EU-Forschungsprojekte werden 2021 erneut vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für ihre Leistungen ausgezeichnet und für Wissenschaftskommunikation gefördert. Die Bewerbungsfrist endet am 2. Dezember 2020.

    Pünktlich mit dem Startschuss für die Kampagne „Der Europäische Forschungsraum: Gemeinsam zu mehr Wissen“ am 20.10.2020 hat das Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF) den Ralf-Dahrendorf-Preis für den Europäischen Forschungsraum zum zweiten Mal ausgeschrieben. Das Ziel des Preises ist, mehr Sichtbarkeit für innovative Formate der Wissenschaftskommunikation und damit auch für die europäische Forschung und den Europäischen Forschungsraum herzustellen.

    Mit dem Preis ehrt das BMBF die herausragende Leistung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in europäischen Forschungsprojekten und ermöglicht zugleich die direkte Kommunikation ihrer Forschungsarbeit mit der Gesellschaft. Mit dem Förderpreis von bis zu 50.000 Euro erhalten die sechs Preisträgerinnen und Preisträger die Möglichkeit, kreative Konzepte der Wissenschaftskommunikation umzusetzen. Gefördert werden kann ein breites Spektrum von Vermittlungs-, Informations- und Partizipationsformaten, um die in der Forschung gewonnenen Erkenntnisse mit der Gesellschaft zu teilen.

    Die Bewerbungsphase ist nun gestartet und läuft bis zum 2. Dezember 2020: Gesucht werden EU-Forschungsprojekte, die in den letzten beiden Jahren abgeschlossen wurden. Der Preis ist Projekten gewidmet, die in besonderer Weise den Mehrwert europäischer Forschungszusammenarbeit für ein souveränes, widerstandsfähiges und nachhaltiges Europa aufzeigen. Insbesondere Projekte, die sich in folgenden Bereichen ausgezeichnet haben, haben gute Chancen auf Förderung:

    • Globale Gesundheitsvorsorge;
    • Klimaneutrale Innovationen und grüne Technologien, zum Beispiel im Bereich Grüner Wasserstoff;
    • Technologische Souveränität;
    • Gemeinsame Dateninfrastrukturen und Künstliche Intelligenz;
    • Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft.

    Alle Informationen rund um die Teilnahmebedingungen sowie Voraussetzungen: https://www.bmbf.de/de/ralf-dahrendorf-preis-fuer-den-europaeischen-forschungsra...

    Die Umsetzung des Ralf-Dahrendorf-Preises liegt beim DLR Projektträger: Er unterstützt das BMBF bei der Konzeption des alle zwei Jahre ausgeschriebenen Förderpreises und bei der Vorauswahl der Bewerbungen und führt die Forschenden durch die Bewerbungsphase.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    DLR Projektträger

    Seit mehr als vier Jahrzehnten engagiert sich der DLR Projektträger (DLR-PT) als Dienstleister für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Als einer der größten Projektträger Deutschlands betreuen die hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr als 10.500 Vorhaben und gut 1,5 Milliarde Euro Forschungsgelder. Der DLR-PT arbeitet im Auftrag von Bundesministerien, der Europäischen Kommission, Bundesländern sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbänden. Er berät zu Strategien und Programmen, begleitet Forschungsfördervorhaben fachlich und administrativ, unterstützt den Wissenstransfer sowie die Verwertung von Forschungsergebnissen. Sein Themenspektrum reicht von Bildung, Chancengleichheit, Gesundheit, Gesellschaft, Innovation, Technologie, Umwelt und Nachhaltigkeit bis hin zu europäischer und internationaler Zusammenarbeit. Das Portfolio des DLR-PT wird ergänzt durch die Kompetenzzentren Wissenschaftskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit sowie Analyse und Evaluation.

    Der DLR-PT ist eine zentrale Säule des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und ergänzt dessen wissenschaftliche Ausrichtung.


    Contact for scientific information:

    Nicola Weiler
    DLR Projektträger
    Europäische und internationale Zusammenarbeit
    E-Mail: nicola.weiler@dlr.de
    Telefon: +49 (0) 228 3821 1337


    More information:

    https://www.bmbf.de/de/ralf-dahrendorf-preis-fuer-den-europaeischen-forschungsra...


    Criteria of this press release:
    Scientists and scholars
    Economics / business administration, Energy, Environment / ecology, Information technology, Medicine
    transregional, national
    Contests / awards, Transfer of Science or Research
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).