idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
12/22/2020 14:35

Innovative digitale Lehre: Jonas Steffl erhält Förderung für Entwicklung eines Chatbots

Claudia Weinreich Universitätskommunikation
Bauhaus-Universität Weimar

    Jonas Steffl, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Marketing und Medien der Bauhaus-Universität Weimar, wird ab dem kommenden Jahr als Fellow der gemeinsamen Programmlinie »Innovationen in der digitalen Hochschullehre« des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V. und des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) gefördert. Im Rahmen des Programms will Steffl einen automatisierten Chatbot entwickeln, der Studierende beim Lernen unterstützt.

    Kern des Weimarer Projektantrags ist der Einsatz eines textbasierten Chatbots in einer jährlich stattfindenden Lehrveranstaltung der Professur. Bei einem Chatbot handelt es sich um ein technisches Dialogsystem, in dem via Texteingabe kommuniziert werden kann. Somit lassen sich immer wiederkehrende Probleme und Fragen automatisiert, in Echtzeit und ohne direkten menschlichen Eingriff beantworten. Diese zukunftsfähige Technologie-Innovation soll den Studierenden Schlüsselkompetenzen individualisierter und flexibler vermitteln. Ein Chatbot bietet beispielsweise eine individuelle Lernunterstützung, indem er Wissen im Rahmen von offenen, automatisierten Tests ermittelt und abfragt. Dazu stellt der Bot eine Reihe von vordefinierten Fragen und bewertet die offenen Antworten. Diese Technik kommt ­­– im Unterschied zu Multiple-Choice-Tests – ohne vorgegebene Antwortoptionen aus. Darüber hinaus kann der Chatbot unmittelbar nach der Bewertung den Studierenden Lösungshinweise und Feedback geben. Somit verspricht er einen positiven Einfluss auf den Lernerfolg sowie auf die Zufriedenheit der Anwenderinnen und Anwender. 

    Für das Projektmodul »Angewandte Empirische Marktforschung« im Master Medienmanagement wird der Chatbot entlang der Lehrinhalte konzipiert und implementiert werden. Das Konzept sieht vier konkrete Einsatzszenarien vor: die Betreuung von Studierenden, die Unterstützung von Lernaktivitäten, die Selbstüberprüfung von Wissen sowie eine Lernberatung. Nach erfolgreicher Pilotphase soll der Bot als Lehrinnovation evaluiert, verstetigt und für weitere Bereiche der Bauhaus-Universität Weimar adaptiert werden. 

    Mit der Förderung unterstützen der Stifterverband und der Freistaat Thüringen Innovationen in der Hochschullehre mit dem Ziel, Anreize für die Entwicklung und Erprobung digital gestützter Lehr- und Prüfungsformate zu schaffen. In Thüringen wurden acht Fellowships durch eine Jury, bestehend aus Fachvertretern, Hochschuldidaktikerinnen sowie Studierenden, prämiert. 

    Die Förderung des Fellowships beginnt zum 1. Januar 2021 und umfasst ein Fördervolumen von rund 50.000 Euro. Der Projektantrag sowie die Förderziele des Programms sind auf der Programmseite des Stifterverbandes einzusehen unter www.stifterverband.org/digital-lehrfellows-thueringen.


    More information:

    http://www.stifterverband.org/digital-lehrfellows-thueringen


    Criteria of this press release:
    Journalists, Students
    Information technology, Media and communication sciences, Psychology, Social studies, Teaching / education
    transregional, national
    Contests / awards, Studies and teaching
    German


    Der Chatbot soll Studierende in unterschiedlichen Lernszenarien unterstützen und somit den Studienerfolg verbessern.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).