idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
04/07/2021 14:00

Hochkarätiger Nachhaltigkeitswettbewerb startet in eine neue Runde

Stefanie Huland Unternehmenskommunikation
DLR Projektträger

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist auch 2021 wieder auf der Suche nach den besten grünen Talenten. Unter der Schirmherrschaft von Ministerin Anja Karliczek werden 25 junge Forschende, die zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft und ihrer Länder beitragen, mit dem „Green Talents Award“ für herausragende Leistungen geehrt.

    Internationale Nachwuchsforschende und Forschungskooperationen im Fokus

    Der Wettbewerb richtet sich disziplinübergreifend an internationale Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung tätig sind – denn zur Bewältigung der gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit bedarf es Landesgrenzen übergreifender Forschungskooperationen. Mit dem Green Talents-Wettbewerb fördert das BMBF seit 2009 den Austausch innovativer grüner Ideen und die Entstehung internationaler Kooperationen; die Organisation des Wettbewerbs liegt beim DLR Projektträger.

    Die Green Talents-Preisträger werden von einer Jury renommierter deutscher Expertinnen und Experten ausgewählt und erhalten exklusiven Zugang zu führenden deutschen Nachhaltigkeitsinstitutionen. Der Preis beinhaltet eine Einladung zu einem mehrtägigen virtuellen Wissenschaftsforum. Dieses umfasst Sessions mit führenden Forschungs- und Wissenschaftsbetrieben in Deutschland und individuelle Gesprächstermine mit deutschen Expertinnen und Experten zur Anbahnung möglicher Forschungskooperationen. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Green Talents-Wettbewerbs erhalten Vernetzungsmöglichkeiten mit renommierten Vertretern der deutschen Nachhaltigkeitslandschaft, einen vollständig finanzierten Forschungsaufenthalt von bis zu drei Monaten an einer Einrichtung ihrer Wahl im Folgejahr sowie Zugang zum Green Talents-Alumninetzwerk mit derzeit 282 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus 72 Ländern.

    Die Bewerbungsphase endet am 19. Mai 2021, 14:00 Uhr (MESZ).

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Wettbewerbsflyer und dem Wettbewerbstrailer unter www.greentalents.de.

    Über den DLR Projektträger
    Der DLR Projektträger bietet als einer der größten Projektträger Deutschlands seit nahezu 50 Jahren umfassende, wissensbasierte Dienstleistungen rund um das Management von Forschung, Bildung und Innovation. Zu seinen Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen und Verbände. Er berät zu Strategien und Programmen, steuert begleitende Dialogprozesse, plant und übernimmt die operative Umsetzung von Förderprogrammen, unterstützt den Wissenstransfer und evaluiert die Wirkung von Programmen und Initiativen der Auftraggeber. Die rund 1.400 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DLR-PT betreuen jährlich rund 12.000 Vorhaben mit einem Fördervolumen von gut 2,3 Milliarden Euro.

    Das Themenspektrum des DLR Projektträgers reicht von Bildung, Chancengleichheit, Gesundheit, Gesellschaft, Innovation, Technologie, Umwelt und Nachhaltigkeit bis hin zu europäischer und internatio-naler Zusammenarbeit und wird je nach Anforderung auch stets inter- und transdisziplinär angeboten. Sein Portfolio wird abgerundet durch die Kompetenzzentren Wissenschaftskommunikation, Öffentlich-keitsarbeit sowie Analyse und Evaluation.

    Der DLR-PT ist eine zentrale Säule des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und ergänzt dessen wissenschaftliche Ausrichtung.


    Contact for scientific information:

    Romy Wörmann
    DLR Projektträger
    Europäische und internationale Zusammenarbeit
    E-Mail: greentalents@dlr.de
    Tel.: +49 228 3821 1391


    More information:

    http://www.greentalents.de


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars
    Electrical engineering, Energy, Environment / ecology, Oceanology / climate, Traffic / transport
    transregional, national
    Contests / awards, Studies and teaching
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).