idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
03/15/2004 14:17

Open Source goes Education: Freie Software für die Bildung

Angelika Rockel Pressestelle
Universität Bremen

    Open Source (freie) Software macht den großen Softwarekonzernen zunehmend Konkurrenz. Linux ist beispielsweise dabei, Microsoft im Bereich der Serveranwendungen große Marktanteile abzunehmen, sogar in den öffentlichen Verwaltungen zu verdrängen. Vergleichbares kündigt sich nun unter dem Zeichen der Informationsgesellschaft und des E-learning auch im Bildungsbereich an.

    Im Februar trafen sich am Institut Technik und Bildung (ITB) an der Universität Bremen Computer- und Bildungsexperten aus Praxis und Wissenschaft aus neun europäischen Staaten, um Vor- und Nachteile von Software mit frei verfügbarem Programmcode für den Bildungsbereich zu diskutieren. Beim Auftakt-Workshop des von der Europäischen Union geförderten Projekts "Special Interest Group on Open Source Software in Education in Europe" (SIGOSSEE) wurden erste Schritte zum Aufbau einer - für Interessenten aus der ganzen Welt offenen - Interessengemeinschaft zur Förderung von freier Software im Bildungsbereich unternommen. Für solche Projekte ungewöhnlich nahmen schon an diesem ersten Treffen Mitglieder dreier weiterer Projekte aus Österreich, Estland und Deutschland teil.

    Ziel des Projekts ist es außerdem, neutrale und umfangreiche Informationen zu Open Source Software im Bildungsbereich zur Verfügung zu stellen, sei es zu Standardisierung und Softwarearchitektur, zu Nutzeranforderungen und Benutzerfreundlichkeit, zu sozialen, kulturellen und rechtlichen Aspekten und zu Organisation und Nachhaltigkeit. An den Diskussionen der Gemeinschaft kann jeder auf www.ossite.org (der Website des Projekts) teilnehmen. Dort werden im Laufe der Zeit auch die Projektergebnisse veröffentlicht.

    Nähere Informationen:

    Universität Bremen
    Institut Technik und Bildung (ITB)
    Dr. Joachim Dittrich
    Tel: 0421/218-4650
    Email: dittrich@uni-bremen.de


    more information:

    http://www.ossite.org


    Criteria of this press release:
    Information technology, Social studies, Teaching / education
    transregional, national
    Research projects, Research results
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay