idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Share on: 
09/09/2021 16:09

Deklaration zur Zukunft der Wissenschaftskommunikation

Georg Scholl Pressereferat
Alexander von Humboldt-Stiftung

    Internationale Nachwuchsforschende fordern mehr Förderung und Diversität in der Wissenschaftskommunikation.

    50 junge Wissenschaftler*innen aus ganz Europa sind auf Einladung der Alexander von Humboldt-Stiftung und Wissenschaft im Dialog vom 2. bis 6. August 2021 in Berlin zusammengekommen, um von Kommunikationsexpert*innen zu lernen und gemeinsam Empfehlungen für die Zukunft guter Wissenschaftskommunikation zu entwickeln. Dabei haben sie ein Impulspapier mit Umsetzungsvorschlägen verfasst, das Anstoß für weitere Debatten innerhalb der Wissenschaft liefern soll.

    In sieben interdisziplinären Arbeitsgruppen haben die Forschenden Überlegungen zur Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Wissenschaftskommunikation angestellt. Sie fordern unter anderem adäquate Förderung, bessere Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und mehr Diversität und Interdisziplinarität im Bereich Wissenschaftskommunikation. Und dabei werden sie deutlich: Ein intensiverer und effektiverer Dialog mit der Öffentlichkeit darf nicht zulasten der Forschenden gehen. Stattdessen brauche es bessere Unterstützungsangebote.

    Es gelte Ausbildungsangebote nach Standards zu sichern und besser sichtbar und zugänglich zu machen. Auch zu Wegen der Finanzierung und zur Integration in die Forschungsplanung trifft das Papier Aussagen. Die Teilnehmenden befassten sich zudem mit der Frage, was eigentlich gute Wissenschaftskommunikation ist. Daraus resultiert die Forderung, die Wirksamkeit von Wissenschaftskommunikation stärker zu erforschen und Aktivitäten evidenzbasiert weiterzuentwickeln.
    Zudem plädieren die Forschenden für mehr strukturelle Anreize und Kreativität in der Wahl der Methoden und Formate. Grundvoraussetzung für all diese Forderungen sei ein Kulturwandel der akademischen Welt hin zu einer inklusiven und experimentierfreudigen Wertegemeinschaft.

    Der erste Entwurf der Erklärung wurde am 6. August 2021 an Dr. Clemens Escher vom Bundesministerium für Bildung und Forschung übergeben.

    Die Deklaration finden Sie hier: https://www.humboldt-foundation.de/fileadmin/Entdecken/Organisation/Summer_Schoo...

    Die International Summer School ist ein vom BMBF gefördertes und von der Alexander von Humboldt-Stiftung und Wissenschaft im Dialog durchgeführtes Projekt.


    More information:

    https://www.humboldt-foundation.de/fileadmin/Entdecken/Organisation/Summer_Schoo... Deklaration zur Wissenschaftskommunikation
    http://www.humboldt-foundation.de/entdecken/organisation/internationale-summer-s... weitere Informationen zur Summer School


    Images

    Logo der Summer School "Communicating Science"
    Logo der Summer School "Communicating Science"


    Criteria of this press release:
    Journalists
    interdisciplinary
    transregional, national
    Science policy
    German


     

    Logo der Summer School "Communicating Science"


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).