idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
11/22/2021 12:41

So flexibel ist der Zugang zum Studium im Europäischen Hochschulraum

Ralf-Peter Witzmann Stabsstelle Kommunikation und Marketing
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

    Die aktuelle Veranstaltung der öffentlichen Online-Vorlesungsreihe »Open BTU« ist am Mittwoch, 24. November 2021, von 17:30 bis 19 Uhr mit dem Thema »Zugang zum Studium im Europäischen Hochschulraum: Flexibilität für diverse Lebenssituationen?« überschrieben. Sie ist Bestandteil der Werkstatt-Tage »30 Jahre Weiterbildung«, zu denen die BTU Cottbus-Senftenberg am 24. und 25. November einlädt. Referierende sind Dr. Kristina Hauschildt und Hendrik Schirmer vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

    Die Ergebnisse des jüngsten EUROSTUDENT-Berichts zeigen, dass sich das Studium und der Studierendenalltag in den verschiedenen Ländern des Europäischen Hochschulraums unterscheiden, etwa mit Blick auf das Alter der Studierenden als auch ihre Lebens- und Studienbedingungen. Vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses werden die Befunde aus 25 europäischen Ländern mit einem besonderen Augenmerk auf die Diversität der Studierendenschaft und die flexiblen Zugangs- und Gestaltungsmöglichkeiten des Studiums vorgestellt.

    Alle Interessierten sind herzlich zu dieser kostenfreien Veranstaltung eingeladen. Zum Online-Hörsaal gelangen sie über die Internetadresse https://www.b-tu.de/weiterbildung/offene-hochschule/open-btu. Eine Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.

    Dr. Kristina Hauschildt ist seit 2011 am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) mit Sitz in Hannover tätig. Das Hauptaugenmerk ihrer Tätigkeit liegt auf der Evaluation von Politik und Praxis in unterschiedlichen Themengebieten im Hochschulbereich und deckt thematisch ein weites Feld von Studienabbruch bis hin zur Wirkung von Studienbeiträgen ab. Viele ihrer Projekte haben dabei eine internationale Ausrichtung. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung und leitet aktuell das EUROSTUDENT-Projekt, das sich mit den sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen des Studiums in Europa befasst. Ihre Promotion im Gebiet der Arbeits- und Organisationspsychologie fertigte sie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Anschluss an ein erfolgreiches Diplomstudium dort an.

    Hendrik Schirmer ist seit 2017 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am DZHW tätig und bearbeitet in der Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung Fragestellungen regionaler Diversitäten der sozialen und wirtschaftlichen Lage von Studierenden sowie von regionalen und internationalen Mobilitätsprozessen. Er hat Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover mit dem Studienschwerpunkt Politische Soziologie studiert und widmet sich im Rahmen seines Promotionsprojektes dem Zusammenspiel zwischen europäischen Reformen des Hochschulsektors und ihrem Zusammenhang zu individuellen Studienverläufen.

    Zur Vorlesungsreihe »Open BTU«
    Vom 13. Oktober bis zum 8. Dezember 2021 bietet die öffentliche Online-Vorlesungsreihe »Open BTU« interessante Einblicke in spannende Wissenschaftsgebiete. Dabei geht es in diesem Semester um die Themen »Geldpolitik in Zeiten von Klimakrise und Corona«, »Europäische Bildungspoltik« sowie »Klimawandel und ökonomische Schäden«. In die interdisziplinären Vorträge fließen aktuelle Forschungsansätze der BTU Cottbus-Senftenberg ein.
    Mit diesem für alle Interessierten offenen Bildungsformat unterstützt das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität lebenslanges Lernen und fördert den Wissens- und Ideentransfer in der Region, indem es gesellschaftlich relevante Fragestellungen aufgreift. Dabei kooperiert die BTU auch mit anderen Hochschulen und Institutionen. Nach jedem Vortrag besteht die Gelegenheit für Fragen und den Austausch mit den Referierenden. Interessierte sind herzlich eingeladen, an dem breit gefächerten Veranstaltungsangebot teilzunehmen.


    More information:

    https://www.b-tu.de/news/artikel/19428-oeffentliche-vortraege-beleuchten-den-zug... - Pressemitteilung der BTU Cottbus-Senftenberg mit weiteren Informationen
    https://www.b-tu.de/news/artikel/19419-werkstatt-tage-entwickeln-visionen-fuer-d... - mehr zu den Werkstatt-Tagen »30 Jahre Weiterbildung«


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars, Students, all interested persons
    Politics, Social studies, Teaching / education
    transregional, national
    Advanced scientific education, Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).