idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
03/11/2022 12:32

Dr. Holger Becker (MdB) zu Besuch an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Sigrid Neef Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

    Wie kann die Förderung von Innovationen in Wirtschaft und Wissenschaft neu und effizienter gestaltet werden? Was ist ausschlaggebend für langfristige Strategien im Bereich Digitalisierung? Diese und weitere Fragen waren Inhalt des Erfahrungsaustauschs während des Besuchs von Dr. Holger Becker (SPD), Mitglied des Deutschen Bundestags, am 4. März 2022 an der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena.

    Zu der Gesprächsrunde und einem Rundgang durch das Fachgebiet Fertigungstechnik und Fertigungsautomatisierung unter Leitung von Prof. Dr. Jens Bliedtner hatte die dort angesiedelte Modellfabrik „Virtualisierung“ eingeladen. Die Modellfabrik ist ein Standort im Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau und Teil des Netzwerks Mittelstand-Digital, das kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützt. Die Initiative wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

    Das Treffen an der Hochschule diente dazu, dem Abgeordneten, der Mitglied im Ausschuss „Digitales“ ist, Einblicke in die Transferarbeit der EAH zu geben, von der die Modellfabrik „Virtualisierung“ ein Bestandteil ist. Die Vizepräsidentin der EAH Jena, Frau Prof. Dr. Kristin Mitte, betonte in ihren einführenden Worten den langjährig gewachsenen und gelebten Transfer der Hochschule und die daraus entstandene enge Vernetzung und Projektarbeit mit Unternehmen in der Region. Dieses Engagement trage letztlich auch dazu bei, die Demokratie zu stärken und zu fördern.

    Während des Rundgangs durch die Labore wurden verschiedene Forschungsanlagen und -anwendungen der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Jens Bliedtner gezeigt. Außerdem stellte die Modellfabrik verschiedene Demonstratoren vor, die dazu dienen, Unternehmen Einblicke in digitale Lösungen in der praktischen Anwendung zu geben. Das umfasst zum Beispiel die Auswahl geeigneter 3D-Druck-Verfahren und Materialien, die Aufbereitung und Verarbeitung von 3D-Daten,das Management von produktionsrelevanten Informationen, aber auch Lösungen aus dem Bereich Digitale Arbeitswelten, wie zum Beispiel der Einsatz von AR und VR im Produktionsumfeld sowie die Konzeption Virtueller Rundgänge.

    Während der anderthalbstündigen Besichtigung stellte Dr. Holger Becker zahlreiche fachspezifische Fragen und betonte mehrfach, dass Innovationen eine Möglichkeit für Unternehmen sind, Krisen wie die Corona-Pandemie zu überwinden. Viele KMU können Innovationen jedoch nicht allein umsetzen. Deshalb seien Förderungen von Forschungskooperationen wie z.B. durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) so wichtig, bestätigt Prof. Dr. Jens Bliedtner. Seine Arbeitsgruppe Fertigungstechnik und Fertigungsautomatisierung führt seit vielen Jahren erfolgreich ZIM-Projekte gemeinsam mit KMU aus der Region durch. Dabei stehen die Lasermaterialbearbeitung, Optiktechnologie, Additive Technologien (3D-Druck), Produktionstechnik und Automatisierung, und zunehmend auch Ansätze zur Digitalisierung und KI-Anwendung in der Produktion im Mittelpunkt. Die EAH Jena liegt bei der direkten Forschungsförderung des Bundes auf Platz 9 der HAWs bundesweit und auf Platz 1 unter den HAWs in den neuen Bundesländern*. Der kontinuierliche Erfolg der EAH Jena bei der Einwerbung von Drittmitteln (10 Mio. € 2021) zeigt die hohe Qualität der Forschungsarbeiten der Professorinnen und Professoren.

    Abschließend dankte die Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung, Frau Prof. Dr. Kristin Mitte, im Namen der EAH Jena, den Besuchern sehr herzlich für das gezeigte Interesse und verband damit die Einladung auch weiterhin mit der Hochschule im fachlichen Austausch zu bleiben.

    *Förderatlas der DFG, 2021; Zeitraum 2017-2019; www.dfg.de/foerderatlas


    Contact for scientific information:

    Isabell Weiß
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Modellfabrik Virtualisierung

    Ernst-Abbe-Hochschule Jena
    Fachbereich SciTec
    Carl-Zeiss-Promenade 2
    D-07745 Jena

    E-Mail: isabell.weiss@eah-jena.de


    More information:

    http://www.eah-jena.de


    Images

    Patrick Ongom-Along, KI-Trainer der Modellfabrik Virtualisierung (ganz rechts) zeigt Dr. Holger Becker (vorn) das Dashboard der Anlagen und Demonstratoren der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Jens Bliedtner (hinten)
    Patrick Ongom-Along, KI-Trainer der Modellfabrik Virtualisierung (ganz rechts) zeigt Dr. Holger Beck ...
    Constance Möhwald
    EAH Jena


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars
    Economics / business administration, Electrical engineering, Information technology, Materials sciences, Mechanical engineering
    transregional, national
    Cooperation agreements, Transfer of Science or Research
    German


     

    Patrick Ongom-Along, KI-Trainer der Modellfabrik Virtualisierung (ganz rechts) zeigt Dr. Holger Becker (vorn) das Dashboard der Anlagen und Demonstratoren der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Jens Bliedtner (hinten)


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).