idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
06/21/2022 16:40

Kolloquium zum Gedenken an Elisabeth und Wilhelm Jannasch – „Gerechte unter den Völkern“

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Die israelische Holocaust-Gedenkstätte hat Ende 2020 den Gründungsdekan der Evangelisch-Theologische Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), Wilhelm Jannasch, und dessen Frau Elisabeth zu den „Gerechten unter den Völkern“ erhoben. Diese besondere Ehrung nimmt der Lehrstuhl für Kirchengeschichte der Neuzeit der JGU zum Anlass, gemeinsam mit Propst Klaus Volker Schütz ein Gedenkkolloquium in der Christuskirche zu veranstalten.

    Wir laden Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein zum

    Gedenkkolloquium für Elisabeth und Wilhelm Jannasch
    am Dienstag, 28. Juni 2022, um 18:00 Uhr
    in der Christuskirche Mainz,
    Kaiserstraße 56, 55116 Mainz

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung per E-Mail an breul@uni-mainz.de bis Montag, 27. Juni 2022.

    Als „Gerechte unter den Völkern“ zeichnet die Internationale Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem Menschen aus, die sich während der NS-Herrschaft unter Lebensgefahr für die Rettung verfolgter Juden einsetzten. Diese Ehrung wurde Ende 2020 Wilhelm Jannasch und seiner Ehefrau Elisabeth zuteil, weil sie unter anderem dem Ehepaar Max und Ines Krakauer Schutz vor der Verfolgung während des Holocaust boten.

    Wilhelm Jannasch war 1946 bis 1948 der Gründungsdekan der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Mainz. Martin Niemöller, einer der führenden Vertreter der Bekennenden Kirche unter der NS-Herrschaft und ab 1947 der erste Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, hatte Jannasch persönlich für den Wechsel nach Mainz geworben.

    Bei dem Gedenkkolloquium in der Christuskirche wird der Historiker Dr. Hansjörg Buss (Berlin) das Wirken von Jannasch und seiner Frau während der NS-Zeit darstellen. Der Studienleiter der Herrnhuter Brüdergemeine, Dr. Peter Vogt (Herrnhut), wird in einem Kurzvortrag Jannasch als Herrnhuter in den Blick nehmen. Prof. Dr. Wolfgang Breul von der JGU wird in einem weiteren Kurzvortrag seine Tätigkeit als Gründungsdekan und Professor für Praktische Theologie skizzieren.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Wolfgang Breul
    Kirchengeschichte der Neuzeit
    Evangelisch-Theologische Fakultät
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    55099 Mainz
    Tel. +49 6131 39-20735
    E-Mail: breul@uni-mainz.de
    https://neuzeit.ev.theologie.uni-mainz.de/


    Criteria of this press release:
    Journalists
    History / archaeology, Religion
    regional
    Press events
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).