idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
06/23/2022 11:12

Wie die Blockchain zu Firmen kommt: Blockchain Summit 2022 der FH St. Pölten

Mag. Mark Hammer Marketing und Unternehmenskommunikation
Fachhochschule St. Pölten

    Die Blockchain-Technologie wirft in vielen Unternehmen Fragen auf. Der Blockchain Summit 2022 der Fachhochschule St. Pölten unter dem Motto „Mysterium Blockchain" gab Antworten auf die drängendsten Fragen, wie Blockchain in Unternehmen eingesetzt werden kann, und machte die Blockchain-Technik erlebbar. Firmen und Forschungseinrichtungen aus Niederösterreich zeigten, wo Blockchains bereits erfolgreich eingesetzt werden und wie Firmen die Technologie gut nutzen können.

    Circa 80 Unternehmensvertreter*innen und Interessierte kamen diese Woche an die FH St. Pölten zum Blockchain Summit 2022. In einem Stationenbetrieb gaben Expert*innen unter anderem des Digital Innovation Hub Ost, des Josef Ressel Zentrums für Blockchain-Technologien & Sicherheitsmanagement der FH St. Pölten und des Austrian Blockchain Centers Antworten auf Fragen aller Art und machten die Blockchain erlebbar.

    Bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Blockchain in Niederösterreich diskutierten Klaus Pirklbauer (Austrian Blockchain Center), Eva Mairhofer-Kraus (infinite trust digital GmbH), Sabine Walch (Capacity) und Stephan Schmidt (Salamantex).

    Die Besucher*innen erfuhren dabei, in welchen Bereichen abseits von Kryptowährungen – wie zum Beispiel bei Lieferketten, im Wein- und Autohandel, für Zertifizierungen oder auch als Crypto-Briefmarke – die Blockchain bereits tatsächlich im Einsatz ist. In der Diskussion wurde auch festgestellt, dass Österreich hier auch im europäischen Vergleich eine Vorreiterrolle einnimmt.

    „Unser Blockchain Summit ist die jährliche Gelegenheit für Forscher*innen, Netzwerkpartner und Firmen, sich auszutauschen und sich über den neuesten Stand zum Thema zu informieren. Mit unseren Arbeiten in Netzwerken, Projekten und Forschungszentren ist die FH St. Pölten auch Dreh- und Angelpunkt, wenn es um den sicheren Einsatz von Blockchain in Unternehmen geht“, sagt Franz Fidler, Leiter des Departments Medien und Digitale Technologien der FH St. Pölten.

    Blockchain zum Anfassen

    Stationen von Firmen und Forschungseinrichtungen luden zum Kennenlernen & Ausprobieren ein und Vertreter*innen von Firmen stellen Best-Practice-Beispiele aus niederösterreichischen Unternehmen vor.

    Aussteller*innen waren: ABC Research GmbH, Josef Ressel Zentrum für Blockchain-Technologien & Sicherheitsmanagement, Institut für IT Sicherheitsforschung – FH St. Pölten, Institute for Creative\Media/Technologies, Forschungsgruppe Digital Technologies Research Group – FH St. Pölten, Institute for Innovation Systems – FH St. Pölten, Fotec – Forschungs- und Technologietransfer GmbH, Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen – WU Wien, DLT Austria, Capacity Blockchain Solutions GmbH, infinite trust digital GmbH, Salamantex GmbH, internationale Beispiele | FeatureCloud-Project, RockLogic GmbH, Österreichische Nationalbank (ÖNB), WKO und ecoplus – die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich.

    Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem DIHOST – Digital Innovation Hub NÖ/Wien/Burgenland und dessen Partner*innen durchgeführt. Der DIHOST wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort im Rahmen des Programms „Digital Innovation Hub in Österreich“ gefördert.

    Links zum Thema:

    ABC - Austrian Blockchain Center
    https://research.fhstp.ac.at/projekte/abc-austrian-blockchain-center
    https://www.abc-research.at

    Josef Ressel Zentrum für Blockchain-Technologien & Sicherheitsmanagement
    https://research.fhstp.ac.at/projekte/josef-ressel-zentrum-fuer-blockchain-techn...

    Digital Innovation Hub Ost
    https://dih-ost.at

    Über die Fachhochschule St. Pölten
    Die Fachhochschule St. Pölten ist Anbieterin praxisbezogener und leistungsorientierter Hochschulausbildung zu den Themen Medien, Kommunikation, Innovation, Digitale Technologien, Informatik, Security, Bahntechnologie, Gesundheit und Soziales. 26 Studiengänge und zahlreiche Weiterbildungslehrgänge bieten ca. 3.700 Studierenden eine zukunftsweisende Ausbildung. Neben der Lehre widmet sich die FH St. Pölten intensiv der Forschung. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt zu den oben genannten Themen sowie institutsübergreifend und interdisziplinär. Die Studiengänge stehen in stetigem Austausch mit den Instituten, die laufend praxisnahe und anwendungsorientierte Forschungsprojekte entwickeln und umsetzen.

    Informationen und Rückfragen:
    Mag. Mark Hammer
    Fachverantwortlicher Presse
    Marketing und Unternehmenskommunikation
    T: +43/2742/313 228 269
    M: +43/676/847 228 269
    E: mark.hammer@fhstp.ac.at
    I: https://www.fhstp.ac.at/de/presse

    Pressetext und Fotos zum Download verfügbar unter https://www.fhstp.ac.at/de/presse
    Allgemeine Pressefotos zum Download verfügbar unter https://www.fhstp.ac.at/de/presse/pressefotos-logos

    Die FH St. Pölten hält ausdrücklich fest, dass sie Inhaberin aller Nutzungsrechte der mitgesendeten Fotografien ist. Der Empfänger/die Empfängerin dieser Nachricht darf die mitgesendeten Fotografien nur im Zusammenhang mit der Presseaussendung unter Nennung der FH St. Pölten und des Urhebers/der Urheberin nutzen. Jede weitere Nutzung der mitgesendeten Fotografien ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung (Mail reicht aus) durch die FH St. Pölten erlaubt.

    Natürlich finden Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
    https://www.facebook.com/fhstp und https://twitter.com/FH_StPoelten


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars
    Economics / business administration, Information technology
    transregional, national
    Transfer of Science or Research
    German


    Blockchain Summit 2022


    For download

    x

    Blockchain Summit 2022


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).