idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
06/23/2022 14:34

Professorin Julia Knopf erneut in Didacta-Vorstand gewählt

Claudia Ehrlich Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Die Didaktikerin und Expertin für digitale Bildung Professorin Julia Knopf von der Universität des Saarlandes gehört auch für die kommenden zwei Jahre dem Vorstand des Bildungsverbandes Didacta an. Die Didacta-Mitgliederversammlung bestätigte die Bildungsforscherin am 21. Juni 2022 in ihrem Amt als Vorstandsmitglied. Seit November 2020 gehört Julia Knopf dem Didacta-Vorstand an.

    Professorin Julia Knopf arbeitet im Didacta-Vorstand an Neuerungen im Bereich schulischer Bildung und an innovativen Konzepten entlang der Bildungskette vom Kindergarten bis zur beruflichen Weiterbildung. Sie hat die Leitung des Ausschusses Frühe Bildung inne, mit dem sie unter anderem das Positionspapier „Digitalpakt Kita“ auf den Weg brachte. Darüber hinaus ist sie Mitglied in den Ausschüssen Außerschulisches Lernen, Didacta Digital, Schulische Bildung sowie Berufliche Bildung.

    Digitale und analoge Lernangebote zu verzahnen, steht im Fokus ihrer Vorstandstätigkeit, weitere Schwerpunkte legt sie auf Qualifizierung von Fachkräften und Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel. „Die Zukunft der digitalen Bildung braucht didaktisch fundierte, adaptive und technologisch umsetzbare innovative Lehr- und Lernszenarien, die Lösungen und Perspektiven für eine sich wandelnde Bildungslandschaft aufzeigen und auf dynamische Entwicklungen flexibel reagieren“, erklärt Julia Knopf. Digitale Bildung müsse als Kontinuum entlang aller Altersstufen, Bildungsetappen und Verwaltungsinstanzen verstanden werden. „Didaktik und Technologie müssen immer gemeinsam gedacht werden“, betont sie. Ein offener Austausch und die intensive Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Bildungsverwaltungen und Wissenschaft sei unabdingbar.

    Julia Knopf hat seit 2012 den Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch an der Universität des Saarlandes inne und erforscht hier digitale Lehr- und Lernprozesse im Deutschunterricht. Sie entwickelt mit ihrem Team zielgruppenorientierte Lehr- und Lern-Prototypen für Kindergarten, Grundschule, weiterführende Schulen, Aus- und Weiterbildung. An der Universität des Saarlandes leitet sie außerdem das Forschungsinstitut Bildung Digital (FoBiD). Sie leitet unter anderem das Leuchtturm-Projekt „Clever“, das den DigitalPakt Schule flankiert, und vom Bundesforschungsministerium mit rund sechs Millionen Euro gefördert wird: Zusammen mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI und der aus Knopfs Lehrstuhl heraus gegründeten Didactic Innovations GmbH entwickelt das Projektteam eine neuartige Software, mit der sich Lerninhalte für Schulen und Unternehmen automatisch erstellen und auf neueste Medienformate und Technologien abstimmen lassen.

    Hintergrund:
    Als größter Verband der Bildungswirtschaft vertritt der Didacta-Verband die Interessen von rund 260 Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland und setzt sich für qualitativ hochwertige Lehr- und Lernmittel sowie eine bedarfsgerechte Einrichtung und Ausstattung aller Lernorte ein. Als ideeller Träger steht der Bildungsverband hinter der Didacta-Bildungsmesse, der weltweit größten Fachmesse für Bildung, die in diesem Jahr vom 7. bis 11. Juni in Köln stattfand.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Julia Knopf: Telefon: 0681/30270080 oder 0681/96870894,
    E-Mail: julia.knopf@uni-saarland.de


    More information:

    http://www.deutschdidaktik.uni-saarland.de/
    https://fobid.org/
    https://didactic-innovations.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Teachers and pupils
    Language / literature, Teaching / education
    transregional, national
    Personnel announcements
    German


    Professorin Julia Knopf


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).