idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
07/05/2022 10:15

Webtool für den Umgang mit Schatten-IT entwickelt: Risiken kontrollieren und Chancen nutzen

Laura Vetter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Risiken von Schatten-IT kontrollieren und Chancen gezielt nutzen: Mit Abschluss des Forschungsprojekts „Legitimise IT“ wurde vom International Performance Research Institute (IPRI) und Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen ein Vorgehen entwickelt, das speziell KMU beim Umgang mit Schatten-IT unterstützt. Die Ergebnisse wurden in einem frei zugänglichen Webtool umgesetzt, das sich an Entscheidende aus der zentralen IT richtet. Konkret unterstützt das Webtool Anwendende bei der Identifikation von Schatten-IT und stellt ein Self-Assessment zur Risiko- und Nutzwertanalyse identifizierter Anwendungen bereit. Auf Basis der Analyse werden Lösungsansätze bereitgestellt.

    Schatten-IT – ein unterschätztes Problem?

    Viele IT-Systeme sind nicht an den fachbereichsspezifischen Bedarfen orientiert. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung von Schatten-IT, da Endanwender die bestehende Infrastruktur umgehen, um praktikablere Lösungen zu nutzen. Die pandemiebedingte, zunehmende Verlagerung des Arbeitsplatzes in das Homeoffice verstärkt diese Problematik und erschwert das Auffinden nicht-autorisierter IT Anwendungen. Als Schatten-IT wird jegliche Software wie auch Hardware bezeichnet, die eigenmächtig von Fachbereichen, also außerhalb der Sichtbarkeit, Kontrolle oder Verwaltung der zentralen IT-Abteilung eines Unternehmens eingesetzt oder entwickelt wird. Solche Lösungen sind inzwischen ein etablierter und teils prozesskritischer Bestandteil in Unternehmen. Die Risiken, die durch den Gebrauch von Schatten-IT entstehen, werden von Unternehmen häufig unterschätzt. Das strikte Verbieten oder Verhindern ist dennoch wenig zielführend und praktikabel. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, gilt es gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Innovationspotenziale auszuschöpfen und Chancen, die durch Schatten-IT entstehen, entsprechend zu nutzen. Ein kontrollierter Umgang mit Schatten-IT ist deshalb erforderlich.

    Webtool zur kontrollierten Nutzung von Schatten-IT

    Für einen kontrollierten Umgang mit Schatten-IT wurde im Forschungsprojekt „Legitmise IT“ im engen Austausch mit der Praxis ein dreistufiges Vorgehen entwickelt und als Webtool umgesetzt. Das Webtool führt Unternehmen browserbasiert durch einen Prozess zur Identifikation sowie praktikablen Risiko- und Nutzwertanalyse von Schatten-IT und stellt Lösungsansätze bereit. Das Webtool steht ab Juli 2022 frei zugänglich unter folgendem Link zur Verfügung: https://legitimise-it-tool.fir.de/

    Zusammenarbeit namhafter Projektpartner

    Das Projekt wurde vom International Performance Research Institute (IPRI) und dem Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen durchgeführt. Die Projektergebnisse wurden in Zusammenarbeit mit Unternehmen der produzierenden Industrie entwickelt und im Rahmen von Fallstudien erprobt.

    Praxisnahe Forschung – Sprechen Sie uns an!

    Bei Fragen zum Forschungsprojekt „Legitimise IT“ oder möglichen Folgeprojekten wenden Sie sich jederzeit gerne an Frau Laura Vetter (Telefon: +49 (711) 6 20 32 68 - 12, E-Mail: lvetter@ipri-institute.com).

    Das IGF-Vorhaben 21191 N „Legitimise IT – Gestaltung eines Ansatzes zur Nutzung von Schatten-IT für produzierende kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)“ der Forschungsvereinigung Forschungsinstitut für Rationalisierung FIR e.V. an der RTWH Aachen wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

    Über IPRI:

    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Contact for scientific information:

    International Performance Research Institute gGmbH
    Laura Vetter, M.A.
    Reuchlinstraße 27
    D-70178 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8012
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: lvetter@ipri-institute.com


    More information:

    https://legitimise-it-tool.fir.de/


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars
    Economics / business administration, Mechanical engineering
    transregional, national
    Research results, Transfer of Science or Research
    German


    Ausschnitt aus dem Schatten-IT Webtool


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).