idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
07/07/2022 09:19

#ForscherinnenFreitag: Der erste Podcast mit innovativen Frauen aus der Wissenschaft

Christina Haaf M.A. Pressestelle
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

    Was hat die Kulturgeschichte der Gewalt mit Feminismus zu tun? Kann man die exakte Größe eines Tumors berechnen? Und wie werden die Kunststoffprodukte der Zukunft aussehen? Die erste Staffel des neuen Podcasts #ForscherinnenFreitag erzählt von Frauen in der Wissenschaft, die mit ihrer innovativen Forschung die Zukunft mitgestalten und Lösungen für drängende Probleme finden.

    Bei #ForscherinnenFreitag geht es um Innovation, weibliche Innovation. Professorinnen und Preisträgerinnen, Frauen, die noch mitten im Studium sind oder solche, die sich selbstständig gemacht haben – sie alle erzählen im Podcast von ihren Ideen, Erfahrungen und Visionen. Und vor allem: vom aktuellen Stand der Forschung.

    Was die Hörer*innen bei #ForscherinnenFreitag erwartet:

    - Kurze Deep Dives in konkrete und aktuelle wissenschaftliche Themen.
    - Einblicke in Karrierewege zwischen Wissenschaft und Praxis.
    - Authentische Vorbilder, die den einen oder anderen Tipp geben.
    - Spannende und hochaktuelle Anknüpfungspunkte für Journalist*innen, Influencer*innen und Blogger*innen - unsere Interviewpartnerinnen freuen sich über Medienanfragen!

    Unsichtbarkeit weiblicher Expertise hat schwerwiegende Folgen

    Frauen werden seltener als Expertinnen in Talkshows eingeladen. Auch in anderen wichtigen Medien sind sie weniger sichtbar. Das Resultat: (wissenschaftliche) Expertise ist eher männlich konnotiert, geschlechterspezifische Stereotype bleiben verankert. Diese Unsichtbarkeit von Frauen hat schwerwiegende Folgen und wirkt sich bspw. auf die Berufswahl junger Menschen aus. Deshalb kommen in diesem Podcast ausschließlich Frauen zu Wort.

    Alle Interviewpartnerinnen sind Teil der Plattform #InnovativeFrauen, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. umgesetzt wird. Seit Anfang 2022 werden in einer Datenbank Expertinnen aus verschiedenen Fachgebieten gesammelt.

    Programmdaten von #ForscherinnenFreitag

    Ab dem 8. Juli 2022 gibt es jeden Freitag eine neue Folge des Wissenschaftspodcasts, moderiert von der Schauspielerin Sandra Fleckenstein. Überall da, wo es Podcasts gibt und auf www.innovative-frauen.de/podcast.

    Das geschieht in Staffel 1:

    Folge 1: Katrin Bihr: Wie berechnet man die Größe eines Tumors?
    Folge 2: Isabelle Deflers: Was erforscht die Kulturgeschichte der Gewalt?
    Folge 3: Nina Woicke: Was hat es mit Bioplastik auf sich?
    Folge 4: Ulrike Böhm: Wie genau ist ein Mikroskop?
    Folge 5: Ellen Fritsche: Warum gibt es noch Tierversuche?

    Exklusiv: Medienschaffende können auf Anfrage bereits vor Podcaststart in einzelne Folgen reinhören.

    Die „Plattform #InnovativeFrauen“ ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. angesiedelt und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderrichtlinie „Frauen in Wissenschaft, Forschung und Innovation: Leistungen und Potenziale sichtbar machen, Sichtbarkeit strukturell verankern“ („Innovative Frauen im Fokus“) unter dem Förderkennzeichen 01FP21070 gefördert.


    Contact for scientific information:

    Ihr Pressekontakt:
    Luisa Rosenow | Plattform #InnovativeFrauen
    Mail: presse@innovative-frauen.de
    Webseite: www.innovative-frauen.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students, all interested persons
    interdisciplinary
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Transfer of Science or Research
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).