idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Share on: 
09/22/2022 09:41

Reihe zu „Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung“ im Rahmen des 50. Jubiläums der Olympischen Spiele München 1972

Kristina Kleiß Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Philosophie München

    München, 22.09.2022 – Bis heute gelten die Olympischen Spiele in München als Meilenstein in Sachen Stadtentwicklung und Demokratisierung. Im Rahmen des 50. Jubiläums der Olympischen Spiele München 1972 beleuchtet eine Veranstaltungsreihe ab dem 27.09.2022 Fragen zu Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung in verschiedensten, teils komplementären Dimensionen: historisch und aktuell, lokal und international, vielschichtig und kontrovers.

    Gemeinsam haben die Hochschule für Philosophie München (HFPH), das Münchner Stadtmuseum, Public Art München sowie das Institut für Stadtgeschichte und Erinnerungskultur ein dialogisch ausgerichtetes Programm entwickelt, in dem sich historische Rückschau mit gesellschaftlichen Fragen aus Gegenwart und Zukunft verbinden.

    Veranstaltungen der Reihe „Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung“

    27.09.2022, 19:30 Uhr: Stadtplanung und demokratische Partizipation?

    Teilnehmer*innen:
    Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk (Referentin für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München)
    Gerhard Matzig (Süddeutsche Zeitung)
    Moderation: Sybille Giel (Bayerischer Rundfunk)

    Ort:
    Saal des Münchner Stadtmuseums (St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München)
    Weitere Informationen:
    https://muenchen1972-2022.de/veranstaltung/stadtplanung-und-demokratische-partiz...

    19.10.2022, 19:30 Uhr: Können Demokratien (noch) Großprojekte?

    Teilnehmer*innen:
    Katharina Schulze, MdL (Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/ Die Grünen im Bayerischen Landtag; Sprecherin NOlympia München)
    Prof. Fritz Auer (Bürogründer Auer Weber; ehemals Partner bei Behnisch & Partner)
    Moderation: Prof. Dr. Michael Reder (HFPH)

    Ort:
    Aula der HFPH (Kaulbachstraße 31, 80539 München)
    Weitere Informationen:
    https://muenchen1972-2022.de/veranstaltung/koennen-demokratien-noch-grossprojekt...

    08.11.2022, 19:30 Uhr: Stadt der Zukunft, Zukunft der Stadt

    Teilnehmer*innen:
    Prof. Dr. Tatjana Schneider (TU Braunschweig)
    Dr. Barbara Holub (TU Wien)
    Prof. Friedrich von Borries (HFBK Hamburg)
    Moderation: Dr. Kia Vahland (Süddeutsche Zeitung)

    Ort:
    Aula der HFPH (Kaulbachstraße 31, 80539 München)
    Weitere Informationen:
    https://muenchen1972-2022.de/veranstaltung/stadt-der-zukunft-zukunft-der-stadt/

    An der Hochschule für Philosophie München (HFPH) stellen sich Lehrende und Studierende seit fast 100 Jahren gemeinsam den großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Wir bilden Menschen in Philosophie aus, damit sie komplexe Zusammenhänge kritisch erfassen können und Orientierung in den existenziellen Fragen des Menschseins gewinnen. Das Studienangebot der vom Jesuitenorden getragenen und staatlich anerkannten Hochschule umfasst Studiengänge in Philosophie mit den Abschlüssen Bachelor, Master und Promotion ebenso wie berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengänge mit Zertifikat oder Master-Abschluss. Im Zentrum des Münchner Universitätsviertels zeichnet sich die Hochschule durch ein sehr persönliches Betreuungsverhältnis, familiäre Atmosphäre sowie inter- und transdisziplinären Austausch aus. Die Hochschule ist ein Ort des Dialogs und der Debatte, der auch über die Wissenschaft hinaus in die Gesellschaft hineinwirkt. www.hfph.de

    Kontakt
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der HFPH
    Kristina Kleiß / Dr. Ludwig Jaskolla
    +49 (0)89-2386-2431 / -2341
    presse@hfph.de
    www.hfph.de/presse


    More information:

    http://www.hfph.de/reder (Werdegang und Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Michael Reder)


    Images

    Prof. Dr. Michael Reder (HFPH)
    Prof. Dr. Michael Reder (HFPH)
    Alescha Birkenholz
    HFPH/ Alescha Birkenholz


    Criteria of this press release:
    Journalists, Students, Teachers and pupils, all interested persons
    Philosophy / ethics, Politics, Social studies
    transregional, national
    Press events, Transfer of Science or Research
    German


     

    Prof. Dr. Michael Reder (HFPH)


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).