idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
11/24/2022 09:05

20. Duisburger KWK-Symposium: Keine Zukunft ohne Gase

Dr. Thomas Wittek Ressort Presse - Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen

    Nicht nur Solarzellen und Windräder sind wichtige Energieerzeuger der Zukunft – auch die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) spielt eine entscheidende Rolle. Mit diesem Verfahren lassen sich gleichzeitig Strom und Heizwärme erzeugen. Um ihren Beitrag zu einer stabilen und klimafreundlicheren Energieversorgung geht es beim 20. Duisburger KWK-Symposium am 8. Dezember. Veranstalter sind der Lehrstuhl Energietechnik der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK).

    Neben der aktuellen energiepolitischen Situation, steht die klimaneutrale Wärme- und Energieversorgung im Fokus des ganztägigen Symposiums: „KWK hat nur mit erneuerbaren Gasen eine Zukunft – vor allem Wasserstoff, aber auch Biogas sind hier zu nennen“, sagt Othmar M. Verheyen vom Lehrstuhl Energietechnik. Der Klimawandel lasse nur wenig Zeit für die Defossilisierung, weshalb Forschung und Wirtschaft schnelle und gute Lösungen finden müssen. „Wenn Wind- und Solaranlagen dominierende Erzeuger sein werden, muss die KWK den Strom in der ‚Dunkelflaute‘ liefern. KWK-Anlagen haben folglich nur mit deutlich weniger Volllaststunden und perspektivisch nur mit den erneuerbaren Gasen eine Zukunft“, so der langjährige Organisator weiter. Verheyen wird auch die Gesprächsrunde am Mittag leiten. Die Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbänden informieren zudem über die Transformierung der Fernwärme und diskutieren über eine CO2 -freie Energielösung für den Duisburger Hafen.

    Seit 2001 ist das Duisburger KWK-Symposium eine wichtige Austauschplattform für die gesamte Kraft-Wärme-Kopplung. Dazu zählen KWK-Technologien wie Motoren, Gasturbinen und Brennstoffzellen, sowie alle Leistungsklassen, von einigen 100 Watt, die z.B. eine Brennstoffzelle liefert, bis zu mehreren 100 Megawatt, wie sie GuD-Kraftwerke bereitstellen. Da die Veranstaltung 2020, 2021 und im Sommer 2022 Corona-bedingt digital und in stark abgespeckter Form stattfand, haben die Veranstalter sich zu einem zweiten Treffen in diesem Jahr entschieden – dieses Mal in Präsenz am Fraunhofer inHaus-Zentrum.


    Contact for scientific information:

    Othmar M. Verheyen, Energietechnik, Tel. 0203/37 9-2921, verheyen@uni-due.de


    More information:

    https://www.uni-due.de/kwk/2022_2_programm.php


    Images

    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Energy, Environment / ecology
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).