idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
11/24/2022 15:18

Die Schattenseiten der Digitalisierung nicht übersehen

Dorothea Hoppe-Dörwald Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Worms

    Die Digitalisierung schreitet stetig voran und bietet sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen zahlreiche Chancen. Neben den positiven Aspekten bringt sie aber auch Schattenseiten mit sich. So gibt es in den letzten Jahren immer mehr Cyberangriffe, gegen die Unternehmen und Privatpersonen sich dringend schützen müssen.

    Die Hochschule Worms und die Wirtschaftsjunioren Worms haben in diesem Herbst das Thema "Cyber Security" in einer gemeinsamen Vortragsveranstaltung mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft aufgegriffen und die mehr als 80 Gäste belegten die zunehmende Brisanz dieses Themas.

    Drei Vorträge – drei Perspektiven

    Den Auftakt der Veranstaltung „Cyber Security in Zeiten der digitalen Transformation“ machte Informatikprofessor Bernd Ruhland der Hochschule Worms. Er zeigte anhand vielfältiger Beispiele nicht nur, wie weit verbreitet CyberCrime ist, sondern auch, welch enorme Auswirkungen Vorfälle an sensiblen Stellen haben können und wie sich aber auch staatliche Akteure der Cyberkriminalität bedienen. Beim Blick auf das „Internet of Things“ ist seine Diagnose: „Ein vollkommen sicheres Smart Home-Gerät gibt es nicht. Bei der Verschrottung von IoT-Geräten sollte man unbedingt auf eine sichere Entsorgung achten - zur Not auch mit dem Hammer nachhelfen“. In seinem Fazit stellt Professor Ruhland fest: IT-Security ist nicht der Luxus, den man sich gönnt, „wenn es passt“.

    Im Anschluss nahm Michael Wegener, CTO der satware AG, seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise durch den „Hilbert Tower“, einen Turm, in dem in jedem Stockwerk ein Fall aus seiner beruflichen Praxis wartete, der – natürlich anonymisiert – von ihm dargestellt und analysiert wurde. So erhielt das Publikum einen guten Einblick in die praktische Relevanz von Cyber Security-Maßnahmen im Unternehmensalltag. Sehr gut verdeutlichte er die Auswirkungen, die Sicherheitsvorfälle auf Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben – nicht nur finanziell, sondern auch psychisch. Und gutes Leadership ist eine wichtig Grundlage, um Cyber-Angriffe frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Wie ein roter Faden zog sich das Zitat von Wau Holland, Chaos Computer Club, durch seinen Vortrag: „Komplexe Systeme lassen sich schwer – oder gar nicht – beherrschen“.

    Als Dritter im Bunde des Vortragstrios lenkte Mirko Herth von Fortinet den Blick auf das Thema „Meshed Security“. Er erläuterte, dass ein allumfassender Blick auf die sicherheitsrelevanten Systeme und eine gute Kommunikation zwischen den Akteuren nötig ist, um eine sichere digitale Welt zu schaffen. Er schloss mit einer Vision: Der Ermöglichung einer digitalen Welt, der man immer vertrauen kann.

    Gemeinsamer Austausch schafft echten Mehrwert

    Diese Impulse nahmen die Gäste der Veranstaltung mit in das anschließende Get together, bei dem sie sich mit den Referenten und untereinander noch weiter austauschten und vernetzten. Die Organisatoren freuten sich über eine der ersten größeren Zusammenkünfte seit Beginn der Pandemie in Präsenz. Damit konnte auch dem so wichtigen Netzwerken wieder Raum gegeben werden.
    Interessierte finden die Vortragsfolien unter https://satware.com/impuls2022
    Bei Interesse an Einladungen zu künftigen Veranstaltungen kurze E-Mail an: forschung@hs-worms.de


    Images

    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    Information technology
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).