idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
01/25/2023 13:32

60. Forum Politik & Wirtschaft - Veranstaltungstermin am 09. Februar 2023 um 17.00 Uhr

Nele Fürböter Öffentlichkeitsarbeit
Nordakademie - Hochschule der Wirtschaft

    60. Forum Politik & Wirtschaft: Die sozial-ökologische Transformation im Zeitalter multipler Krisen: Von Möglichkeitsräumen und gesellschaftlicher Erschöpfung

    Elmshorn, 23. Januar 2023 – Am 09. Februar (17 - 19 Uhr) findet die nächste Veranstaltung im Rahmen des Forums „Politik & Wirtschaft“ der NORDAKADEMIE statt. Das Forum Politik und Wirtschaft in der NORDAKADEMIE ist eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, geplant und moderiert durch den Seminardozenten Senator a. D. Reinhard Ueberhorst. Die Veranstaltung ist offen für alle Hochschulangehörigen, für Alumni und interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region.

    Information zum Vortrag

    Auf den Foren Politik und Wirtschaft geht es immer wieder darum, komplexe politische Herausforderungen kreativ zu interpretieren. Eine solche Herausforderung ist in unserer Zeit eine sozial-ökologische Transformation. Das Konzept der sozial-ökologischen Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten vielfältige Präzisierungen erfahren und auch deutlich an politischer und gesellschaftlicher Zustimmung gewonnen. Dabei lautet die Grundhypothese, dass die gegenwärtige Entwicklung in Schlüsselsektoren wie der Energieversorgung, der Mobilität, der Landnutzung und des Ressourcenverbrauchs in keiner Weise kompatibel ist mit den Anforderungen einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung, weshalb umfassende Transformationsprozesse erforderlich sind.

    Vor allem die sich zuspitzende Klimakrise und die eskalierende Biodiversitätskrise stehen im Zentrum dieser Debatte. Gleichzeitig werden zunehmend übergeordnete Themen wie die intergenerative Gerechtigkeit ("enkeltaugliche Entwicklung"), die internationale Gerechtigkeit ("gerechte Globalisierung"), und die Eigenrechte der Natur diskutiert. Scheinbar alte Themen wie die "Grenzen des Wachstums" (Club of Rome 1972) kehren in neuem Gewande zurück und schaffen Diskursräume für eine "Postwachstumsökonomie" oder ein "Grünes Wachstum".

    Mit der Häufung und Zuspitzung anderer Krisen wie der Finanzkrise (2007 ff.), der Coronakrise (2020 ff) und nunmehr der Ukraine-, Energie- und Inflationskrise (2022ff.) stellt sich nun die Frage, ob und wie diese Krisen mit der Klimakrise und der Biodiversitätskrise korrespondieren, und ob es gemeinsame Problemwurzeln und Lösungsansätze gibt. Führt die Einsicht in die Notwendigkeit der gemeinsamen Bekämpfung der diversen Krisen dazu, dass sich nun das Fenster der Möglichkeiten für eine sozial-ökologische Transformation weit öffnet? Oder ist eher zu befürchten, dass die Gesellschaften sich mit der Größe und Komplexität der multiplen Krise überfordert fühlen und aus Gründen der Erschöpfung die Zuversicht verlieren, in alte Muster zurückfallen und die Verteidigung des Status quo zur Richtschnur ihren Handelns machen? In dem Vortrag und der anschließenden Diskussion soll diesen Fragen nachgespürt werden.

    Im Anschluss an den Vortrag gibt es eine Diskussion, moderiert durch den Planer und Moderator der Foren Senator a.D. Reinhard Ueberhorst.

    Zum Referenten

    Als Referent kommt der renommierte Ökonom und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Loske nach Elmshorn. Loske ist seit 2022 Mitglied im Vorstand der Stockholmer Right Livelihood Foundation, der Stiftung, die die so genannten alternativen Nobelpreise vergibt. Zuvor war er Präsident der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung in Rheinland-Pfalz, Professor für Nachhaltigkeit und Transformationsdynamik an der Universität Witten/Herdecke, Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der Freien Hansestadt Bremen und Abgeordneter des Deutschen Bundestages.

    Anmeldung und weitere Informationen

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
    Es wird um eine Anmeldung gebeten über:

    https://www.nordakademie.de/news-media/events/60-forum-politik-wirtschaft

    Teilnehmen kann man vor Ort im Raum H007 in der NORDAKADEMIE in der Köllner Chaussee 11 in Elmshorn oder online per Zoom. Wer sich anmeldet kann damit auch die Zoom-Verbindungsdaten anfordern.


    Images

    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, all interested persons
    Economics / business administration, Politics
    transregional, national
    Transfer of Science or Research
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).