idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
03/14/1999 19:16

Höchste Auszeichnung für junge deutsche Physikerin

Dr. Marcus Neitzert Pressekontakt
Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

    Als erste Frau erhält die 34jährige Wissenschaftlerin Dr. Elke Scheer am Mittwoch, 17. März in Heidelberg den Gustav-Hertz-Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

    Der 1977 gestiftete und mit 10.000 DM dotierte Preis ist die höchste Auszeich nung, die die Physiker-Gesellschaft an junge Wissenschaftler vergibt. Die DPG würdigt mit der Verleihung dieses Preises die herausragende wissenschaftliche Leistung von Dr. Elke Scheer, die sich auf die Untersuchung von elektronischen Strömen in kleinsten, atomaren Strukturen spezialisiert hat. In verschiedenen Experi menten ist sie bis an die Grenzen der Nanoelektronik vorgestoßen. Scheer entwickel te eine verbesserte Methode, um die stromleitenden Eigenschaften von einzelnen Atomen präzise messen zu können.

    Die Preisverleihung findet im Rahmen der feierlichen Festsitzung, in deren Verlauf vier weitere Preise verliehen werden, am Mittwoch, den 17. März, ab 10 Uhr in der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg statt.

    Informationen:
    DPG-Pressestelle
    c/o Iser & Putscher GmbH
    Hauptstraße 20a - 53604 Bad Honnef
    fon: 02224-95 195 18
    fax: 02224-95 195 19
    E-mail: pr.dpg@iser-putscher.de

    Pressetexte über die Gustav-Hertz-Preisträgerin Dr. Elke Scheer sowie Fotos können über die DPG-Pressestelle honorarfrei bestellt werden.


    More information:

    http://www.ihep.uni-heidelberg.de/dpg99


    Criteria of this press release:
    Mathematics, Physics / astronomy
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Personnel announcements, Scientific conferences
    German


    Die 34jährige Dr. Elke Scheer ist die erste Frau, die mit der höchsten Auszeichnung, die die Physiker-Gesellschaft an junge Wissenschaftler vergibt, ausgezeichnet wurde. Foto: DPG


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).