idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
11/04/2008 12:02

Wahlen in den USA - wir unterstützen ihre Berichterstattung

Sophie Zervos Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
GESIS - Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen

    "Wettlauf um die US-Präsidentschaft: Wahlkampf und Politikinszenierung" lautet der Titel der neuesten Ausgabe der Reihe "Recherche Spezial". Der GESIS-Fachinformationsdienst beschäftigt sich mit der Inszenierung politischer Inhalte, mit der zunehmenden Personalisie-rung von Politik und Wahlkämpfen und der medialen Politikvermittlung.

    In sechs thematisch untergliederten Kapiteln werden sozialwissenschaftliche Literatur- und Forschungsarbeiten, die sich mit der Thematik beschäftigen, nachgewiesen. Im letzten Kapitel sind zudem Nachweise gesammelt, die aufgrund der politisch bedeutsamen US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen Wahlkämpfe und Politikinszenierung in den Vereinigten Staaten beleuchten.
    Gerade im amerikanischen Wahlkampf spielen Politikinszenierungen eine entscheidende Rolle. Bewusst stilisiert sich Barack Obama als politischer Erbe John F. Kennedys. Gerade sein Deutschlandbesuch im Juni 2008 steht im Lichte des legendären Kennedy-Besuchs im Jahr 1961. Cha-rismatisch, jung, dynamisch, mit Visionen erfüllt und von der Notwendigkeit des Wandels überzeugt, besticht Obama wie ehemals Kennedy durch gekonnte Wahlkampfmanöver und die abgestimmte Inszenierung seiner Auftritte. Obama positioniert sich so als Kontrast zum amtierenden Präsidenten George W. Bush und seinem republikanischen Herausforderer John McCain. Mit seiner dem Wandel verschrieben Rhetorik mobilisiert er die Massen, die der politischen Auseinandersetzung mit dem Vermächtnis achtjähriger republikanischer Präsidentschaft, mit Finanzkrise, Irak-Krieg, Afghanistan-Engagement und Staatsverschuldung, überdrüssig sind. Gleichzeitig sammelt Obama mehr Wahlkampfspenden als je ein anderer Kandidat vor ihm, so dass die Inszenierung seiner Auftritte mit großem Getöse vonstatten geht.
    John McCain im Gegenzug tritt als krisenerprobter Ex-Militär auf, der nicht nur die Erfahrung und Reife sondern auch das Know-how mitbringt, die verfahrene außenpolitische Situation in den Griff zu bekommen. Die Instrumentalisierung seiner Vergangenheit als Vietnam-Veteran und Folteropfer dient dieser Selbstdarstellung und folgt einem klaren Treatment.
    Sowohl McCain, als auch Obama umgeben sich mit kompetenten Beratern, die es immer wieder verstehen, die Schwächen ihres Kandidaten zu kaschieren und seine Stärken in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Ihre Selbstdarbietungen stehen paradigmatisch für die moderne Politikinszenierung und professionelle Wahlkampfführung.
    Sie können das PDF der Recherche Spezial zur US-Wahl kostenfrei herunterladen:

    http://www.sowiport.de/themen/schwerpunkte/recherche-spezial

    ***
    Die GESIS-Reihe "Recherche Spezial" dokumentiert deutsche und internationale sozialwissenschaftliche Literatur- und Forschungsarbeiten zu gesellschaftspolitischen Themen und Brennpunkten. Die Dokumentationen stehen als kostenlose PDF-Datei im sozialwissenschaftlichen Fachportal http://www.sowiport.de zum Herunterladen bereit. Sie sollen sowohl Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, aber auch Bundesämtern und anderen Institutionen, Studierenden sowie allen anderen Interessierten einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung und Literatur zu gesellschaftlich relevanten Themen geben.

    Die Literatur- und Forschungsnachweise der "Recherche Spezial" entstammen den GESIS-Datenbanken SOLIS (Sozialwissenschaftliches Literaturinformationssystem) und SOFIS (Sozialwissenschaftliches Forschungsinformationssystem) sowie sechs englischsprachigen sozialwissenschaftlichen Datenbanken des Herstellers Cambridge Scientific Abstracts (CSA). Die CSA-Datenbanken stehen im Rahmen von Nationallizenzen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur Recherche im sozialwissenschaftlichen Fachportal http://www.sowiport.de und im Informationsdienst http://www.infoconnex.de zur Verfügung.

    Die GESIS - Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen ist Institut der Leibniz-Gemeinschaft. Ihre zentrale Aufgabe ist die Unterstützung der sozialwissenschaftlichen Forschung. Zu den GESIS-Dienstleistungen gehören der Aufbau und das Angebot von Datenbanken mit Informationen zu sozialwissenschaftlicher Literatur und zu Forschungsaktivitäten sowie die Archivierung und Bereitstellung von Umfragedaten aus der Sozialforschung. Wichtige Funktionen sind auch die Beratung in Methodenfragen, die Entwicklung komplexer Methoden der empirischen Sozialforschung sowie die eigenständige Dauerbeobachtung der gesellschaftlichen Entwicklungen mit Hilfe dieser Instrumente. GESIS ist an den Standorten Bonn, Köln und Mannheim vertreten. Sie unterhält zudem das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) und die GESIS Servicestelle Osteuropa in Berlin.

    Ansprechpartner:

    GESIS

    Christian Kolle
    GESIS, Produkte & Marketing
    Dreizehnmorgenweg 42
    53175 Bonn
    Tel: +49-228-2281 555
    Fax: +49-228-2281 4555
    christian.kolle@gesis.org

    Sophie Zervos
    Öffentlichkeitsarbeit
    Dreizehnmorgenweg 42
    53175 Bonn
    Tel: +49-228-2281 541
    Fax: +49-228-2281 4541
    sophie.zervos@gesis.org


    More information:

    http://www.gesis.org
    http://www.sowiport.de


    Criteria of this press release:
    History / archaeology, Philosophy / ethics, Politics, Psychology, Social studies
    transregional, national
    Scientific Publications, Transfer of Science or Research
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).