Lindauer Nobelpreisträgertagungen: Start der Online Science Days 2020

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
06/27/2020 17:34

Lindauer Nobelpreisträgertagungen: Start der Online Science Days 2020

Wolfgang Haaß Kommunikation
Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau e.V.

    Diesjährige Alternative zu den auf 2021 verschobenen Tagungen

    - Online Science Days vom 28. Juni – 1. Juli 2020 – science-days.org
    - Rund 40 Nobelpreisträger – gut 1.000 Nachwuchswissenschaftler
    - Vielfältige Themen: u. a. Corona, Klimawandel, Wissenschaftspraxis
    - Updates zum Verlauf auf Social Media, z. B. Twitter: #LINOSD
    - Fortlaufende Akkreditierungsmöglichkeiten für Journalisten

    Das gab es in den letzten 69 Jahren noch nie: Keine Nobelpreisträger zur Sommerzeit in Lindau – und dennoch schaut die Welt der Wissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit am morgigen Sonntag, 28. Juni ab 16 Uhr, auf die Bodensee-Insel. Zu diesem Zeitpunkt wird Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg als Vorsitzende des Kuratoriums die Online Science Days 2020 von Lindau aus offiziell eröffnen. Grüße um die Welt werden Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, senden. Damit kann der mit Spannung erwartete virtuelle Austausch zwischen den rund 40 Nobelpreisträgern und über 1.000 jungen Wissenschaftlern Realität werden.

    Bundesforschungsministerin Anja Karliczek betont: „Die Nobelpreisträgertagungen sind Leuchttürme für die Forschungs- und Wissenschaftslandschaft Deutschlands. Sie zeigen, wie wichtig internationaler Austausch in der Wissenschaft ist. Die Herausforderungen auf unserem Planeten – wir sehen es an Corona – sind so groß, dass wir sie nur in einer gemeinsamen weltweiten Kraftanstrengung bewältigen können. Wenn gemeinsame Perspektiven und Erkenntnisse von Forschenden zusammenkommen, lassen sich global wirkungsvolle Lösungen finden. Davon bin ich fest überzeugt und deshalb unterstützt die Bundesregierung gerne die jährlichen Nobelpreisträgertagungen in Lindau und in diesem Ausnahmejahr die Online Science Days 2020.“

    Die letzten Monate haben bestätigt, dass die Lindauer Nobelpreisträgertagungen für die eingeladenen Nachwuchswissenschaftler – aber auch für die beteiligten Nobelpreisträger – ein besonderes Erlebnis darstellen. Weltweit war zunächst das Bedauern groß, es wurde aber auch verständnisvoll aufgenommen, dass die 70. Lindauer Nobelpreisträgertagung (Interdisziplinär) und die 7. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften Corona-bedingt auf 2021 verschoben werden.

    Bettina Gräfin Bernadotte, Präsidentin des Kuratoriums für die Nobelpreisträgertagungen in Lindau: „Mit den Online Science Days halten wir in diesem Jahr die Fahne der Wissenschaft auf andere Weise hoch als gewohnt. Denn gerade unter solch außergewöhnlichen Umständen ist der Dialog in der Wissenschaft umso wichtiger. Wir sorgen wieder für die Plattform, auf der sich junge Forscher und Nobelpreisträger grenzüberschreitend austauschen können. Nicht so persönlich wie in Lindau, aber in jedem Fall ein Beitrag zur internationalen Wissenschaftsdiplomatie.“

    Online Science Days ermöglichen fachlichen Austausch
    In den letzten Wochen konnte man die wachsende Neugier auf die Online Science Days 2020 verfolgen. In Zeiten von Abstandsregeln, die auch den wissenschaftlichen Alltag stark einschränken, ist die Veranstaltung eine willkommene Gelegenheit für fachlichen und – soweit online möglich – persönlichen Austausch. So versammelte der Online Sciathon 2020 bereits am vergangenen Wochenende 48 Projektgruppen junger Wissenschaftler, die sich innovativen Ideen widmeten. Die jeweils am besten bewerteten Ergebnisse dieses 48 Stunden dauernden Wettbewerbs werden ebenfalls bei den Online Science Days – jeweils mittags – präsentiert.

    Die Beschäftigung mit der Krise aus naturwissenschaftlicher und ökonomischer Perspektive prägt selbstverständlich ebenfalls das weitere Programm. Gerade die interdisziplinäre Besetzung der Podien mit Wissenschaftlern aus Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, aber auch aus der Ökonomie, wird zu einer umfassenden Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen führen.
    Darüber hinaus bilden die drängenden Fragen zum Thema Klimawandel oder die zukünftige Gestaltung des wissenschaftlichen Arbeitens weitere thematische Schwerpunkte. Unter dem Titel „Lindau Guidelines“ bereiten die Lindauer Nobelpreisträgertagungen seit 2018 Leitlinien für eine offene, gerechte und nachhaltige Wissenschaft vor, deren Verabschiedung und Unterzeichnung ebenfalls auf 2021 verschoben wurde.

    Das Programm erstreckt sich nach dem Auftakt am Sonntagnachmittag vom 29. Juni – 1. Juli 2020 täglich von 6 Uhr morgens bis 18 Uhr abends, um Wissenschaftlern und Interessierten aus allen Zeitzonen rund um den Globus die Teilnahme zu ermöglichen.

    Vorfreude auf die Tagungen 2021 in Lindau
    Fest steht schon jetzt, dass die Online Science Days die Vorfreude für die Zeit bis zur 70. Lindauer Nobelpreisträgertagung vom 27. Juni – 2. Juli 2021 und zur 7. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften vom 24. – 28. August 2021 steigern wird. Dann können die digital geknüpften Kontakte und Gespräche in Lindau auf die wirklich persönliche und vor allem menschliche Ebene gehoben werden.

    Online Science Days 2020 in Kürze:
    - Rund 40 Laureaten, darunter 4 Nobelpreisträger, die 2019 ausgezeichnet wurden
    - 1.034 junge Wissenschaftler aus 107 Ländern als Teilnehmer,
    auf den Panels und bei interaktiven Q&A
    - Lindau Alumni ehemaliger Tagungen ebenfalls involviert
    - Next Gen Science Sessions und Präsentation der Sciathon-Ergebnisse bieten jungen Wissenschaftlern eine Bühne
    - Sciathon als Auftakt der Online-Aktivitäten 2020

    Angebote für Journalisten
    Mit einer Akkreditierung für die Online Science Days 2020 erhalten Journalisten Zugang zum gesamten Programm und können den Austausch von Nobelpreisträgern, Nachwuchswissenschaftlern sowie Lindau Alumni verfolgen. Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen sowie die Teilnehmer werden die Online Science Days auf Social Media unter dem Hashtag #LINOS D begleiten. In unserem Pressebereich findet sich eine Zusammenfassung unseres Pressematerials wie zum Beispiel das Media Advisory zu unseren Online-Aktivitäten.
    Fotomotive von den Online-Aktivitäten ergänzen wir fortlaufend auf unserem Flickr-Profil.
    Fragen rund um die Online Science Days 2020 beantworten wir gerne unter wolfgang.haass@lindau-nobel.org.

    Über die Lindauer Nobelpreisträgertagungen
    Seit ihrer Gründung 1951 haben sich die Lindauer Nobelpreisträgertagungen zu einem einzigartigen internationalen wissenschaftlichen Forum entwickelt. Die jährlichen Tagungen dienen dem Austausch zwischen unterschiedlichen Generationen, Kulturen und Disziplinen.
    So sind die Tagungen abwechselnd der Physik, der Chemie oder der Physiologie und Medizin gewidmet – den drei naturwissenschaftlichen Nobelpreis-Disziplinen. Alle fünf Jahre findet eine interdisziplinäre Tagung statt und alle drei Jahre die Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften. Im Rahmen verschiedener Deklarationen (2015 zum Klimawandel, 1955 gegen die Nutzung von Nuklearwaffen) brachten sich die Wissenschaftler immer wieder mit politischen Appellen in die öffentliche Debatte ein.

    Es waren die Lindauer Ärzte Franz Karl Hein und Gustav Wilhelm Parade, die mit der Idee zu einer Konferenz mit Nobelpreisträgern an Lennart Graf Bernadotte af Wisborg herantraten und die diese mit ihm gemeinsam umsetzten – bereits seit 1953 auch mit Nachwuchswissenschaftlern. Etwa 35.000 Studierende, Doktoranden und Postdoktoranden haben seitdem teilgenommen. Die Tagung selbst erleben sie auch im Wortsinn einmalig, dauerhaft jedoch gehören sie dem Lindau Alumni Network an, sind miteinander vernetzt und Botschafter des wissenschaftlichen Dialogs.

    Ganzjährig engagieren sich die Lindauer Nobelpreisträgertagungen mit ihrer „Mission Education” dafür, die Bedeutung der Wissensgesellschaft herauszustellen und für Wissenschaft und Forschung einzutreten. Diesem Ziel dient auch die Entwicklung der hauseigenen Online-Mediathek zu einer Lernplattform, unter anderem mit Unterrichtsmaterialien für Schulen.

    Weitere Informationen

    flickr.com/nobellaureatemeeting/albums

    twitter.com/lindaunobel
    facebook.com/LindauNobelLaureatesMeeting
    linkedin.com/company/lindau-nobel-laureate-meetings
    youtube.com/user/NobelLaureateMeeting
    instagram.com/lindaunobel

    lindau-nobel.org
    lindau-nobel.org/blog
    mediatheque.lindau-nobel.org

    Kontakt Kommunikation

    Wolfgang Haaß
    +49 (0)8382 / 27731-26
    wolfgang.haass@lindau-nobel.org


    Contact for scientific information:

    Wolfgang Haaß
    +49 (0)8382 / 27731-26
    wolfgang.haass@lindau-nobel.org


    Original publication:

    https://www.lindau-nobel.org/wp-content/uploads/2020/06/PM_Eroeffnung_OnlineScie...


    More information:

    http://www.science-days.org Webseite mit FAQ und Programmübersicht
    https://accreditation.lindau-nobel.org/m Akkreditierung für Journalisten


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars, Students, Teachers and pupils, all interested persons
    interdisciplinary
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay