idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
12/02/2021 13:28

Psychologische Studie zur Mimik bei Schmerz, Ekel und Freude

Carolin Gißibl Dezernat Kommunikation
Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    Teilnehmende für psychologische Studie an der Universität Bamberg gesucht.

    Für eine Studie, die den Einfluss der Empfindungen Schmerz, Ekel und Freude auf den Gesichtsausdruck erforscht, sucht die Professur für Physiologische Psychologie der Universität Bamberg ab sofort Versuchsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Zur Beantwortung dieser Forschungsfrage werden die genannten Empfindungen bei den Versuchsteilnehmenden ausgelöst und die mimische Reaktion aus mehreren Perspektiven gefilmt. Aus den erstellten Videos wird anschließend eine wissenschaftliche Datenbank aufgebaut.

    Gesucht werden männliche und weibliche Personen, die zwischen 18 und 65 Jahre alt und gesund sein sollten. Sie sollten insbesondere keine chronischen oder akuten Schmerzerkrankungen haben und aktuell keine Medikamente einnehmen, welche das zentrale Nervensystem beeinflussen.

    Die Studienteilnahme umfasst zwei Schritte. Im ersten Schritt wird in einem 10- bis 20-minütigen Telefongespräch abgeklärt, ob die interessierten Personen für die Studie geeignet sind. Der zweite Schritt ist die Versuchsdurchführung in einem Labor der Universität Bamberg am Markusplatz 3. Diese dauert ungefähr zwei Stunden.

    Bei den Teilnehmenden werden mit verschiedenen Reizen leichte Schmerzen hervorgerufen, die in etwa so stark sind, wie wenn man sich leicht quetscht oder in heißes Badewasser eintaucht. Hierfür wird eine Hitzethermode auf dem Unterarm angebracht und eine Druckmanschette um den Unterschenkel gelegt. Dabei können keinerlei Verletzungen auftreten. Weiterhin werden Bilder präsentiert, die dazu dienen, die Emotionen Ekel und Freude auszulösen. Der Gesichtsausdruck wird dabei durchgehend aus mehreren Perspektiven gefilmt. Abschließend sind noch einige Fragebögen zur Erfassung der Einstellungen gegenüber den Empfindungen von Schmerz, Ekel und Freude auszufüllen.

    Die Studie wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Die Teilnehmenden erhalten eine Aufwandsentschädigung von 25 Euro. Interessierte Personen können sich per E-Mail an mse-studie.physiolpsych@uni-bamberg.de unter Angabe einer Telefonnummer und Zeiten zur Erreichbarkeit anmelden.

    Weitere Informationen für Medienvertreterinnen und Medienvertreter:

    Kontakt für Rückfragen zur Studie:
    Frederik Werner Loy
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Physiologische Psychologie
    E-Mail: mse-studie.physiolpsych@uni-bamberg.de

    Medienkontakt:
    Patricia Achter
    Projektstelle Forschungskommunikation
    Tel.: + 49 951 863-1146
    E-Mail: forschungskommunikation@uni-bamberg.de


    Contact for scientific information:

    Kontakt für Rückfragen zur Studie:
    Frederik Werner Loy
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Physiologische Psychologie
    E-Mail: mse-studie.physiolpsych@uni-bamberg.de


    More information:

    http://www.uni-bamberg.de/physiolpsych/studienteilnehmer-gesucht (Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen)


    Criteria of this press release:
    Journalists, Students, all interested persons
    Psychology
    regional
    Miscellaneous scientific news/publications, Research projects
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).