idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
05/31/2022 11:08

Jenaer HNO-Spezialist an Spitze von Fachgesellschaft

Dr. Uta von der Gönna Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Jena

    Prof. Orlando Guntinas-Lichius ist zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie gewählt worden

    Auf dem kürzlich in Hannover zu Ende gegangenen 93. Deutschen HNO-Kongress wählte die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO-KHC) Prof. Dr. Orlando Guntinas-Lichius zu ihrem Präsidenten. Der Direktor der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Jena steht damit für ein Jahr an der Spitze der über 5000 Mitglieder zählenden medizinischen Fachgesellschaft, die sich der Weiterentwicklung der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde in Wissenschaft und Versorgung widmet. Als einen Schwerpunkt hierbei sieht der Jenaer HNO-Spezialist die Förderung und Evaluierung neuer medizintechnischer Lösungen. „Gerade in unserem Fach hat die Integration innovativer Technologien großes Potential. Vor der Überführung in die breite fachärztliche Versorgung bedarf es jedoch forschungsgetriebener, qualitativ hochwertiger Studien, um den Patientennutzen nachzuweisen. Hier kann die Gesellschaft und ihr Studienzentrum wichtige Unterstützung leisten“, so Prof. Guntinas-Lichius.

    Auch für die Stärkung der Wahrnehmung als chirurgisches Fachgebiet möchte der neue HNO-Präsident sich einsetzen. Mehr Sichtbarkeit in den sozialen Medien soll junge Ärztinnen und Ärzte verstärkt für das Fach begeistern. „Gemeinsam mit dem Berufsverband der HNO-Ärzte wollen wir die Entwicklung eines attraktiven und ökonomisch rationalen Konzepts für eine bessere Verzahnung der stationären und ambulanten Versorgung vorantreiben“, zählt Prof. Guntinas-Lichius einen weiteren berufspolitischen Schwerpunkt auf. Der 55-Jährige hat seit 2006 den Lehrstuhl für HNO-Heilkunde an der Universität Jena inne und forscht zu Kopf-Hals-Tumoren, Speicheldrüsenerkrankungen und Erkrankungen des Gesichtsnervs. Er gestaltete als Studiendekan über zehn Jahre lang die Lehre an der Medizinischen Fakultät in Jena.

    Gemeinsam mit dem Präsidium wird Prof. Guntinas-Lichius das Programm der nächsten Jahrestagung der Gesellschaft 2023 in Leipzig vorbereiten und dabei mit Themen wie biophotonische Diagnostik, optisch geführte Chirurgie und telemedizinische Versorgungslösungen einen Jenaer Akzent setzen.


    More information:

    http://www.hno.org Homepage der Fachgesellschaft


    Images

    Neuer Präsident der DGHNO-KHC: Prof. Orlando Guntinas-Lichius vom Uniklinikum Jena.
    Neuer Präsident der DGHNO-KHC: Prof. Orlando Guntinas-Lichius vom Uniklinikum Jena.
    Anna Schroll/UKJ
    Universitätsklinikum Jena


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    transregional, national
    Personnel announcements
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).