idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
08/02/2022 16:27

Europa InTakt 2022: Internationaler Musikkongress beschäftigt sich mit Inklusion und Digitalisierung

Adriane Koller Referat Hochschulkommunikation
Technische Universität Dortmund

    Vom 21. bis 24. September findet an der TU Dortmund der Kongress „Europa InTakt: Classic goes digital“ statt, der sich den künstlerischen und technischen Neuentwicklungen im Bereich der digitalen Medien in Verbindung mit traditionellen Instrumenten widmet. Im Fokus steht auch das Thema Musik und Inklusion: Menschen mit und ohne Behinderung kommen in Workshops zusammen, um gemeinsam zu musizieren.

    Seit 2003 findet an der TU Dortmund ein europäischer Austausch von Musikensembles statt, in denen Menschen mit und ohne Behinderung künstlerisch zusammenarbeiten. Die letzte große Veranstaltung war „Europa InTakt 2010“ im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010. Nun kehrt „Europa InTakt“ nach Dortmund zurück.

    „Europa InTakt 2022“ bringt Klassik und Avantgarde, Tradition und Digitales zusammen. Das Motto „Classic goes digital“ umfasst nicht nur Musikrichtungen wie Klassik, Jazz oder Musik der Welt sowie Musizierformen wie Improvisation, Komposition und Reproduktion, sondern auch interdisziplinäre Aspekte wie Musik und Bewegung. In Workshops werden Themen wie Lichtkunst, Soundpainting oder Musik-Apps behandelt. Ensembles aus Bern, Rotterdam und Novi Sad nehmen an den Konzerten und Workshops teil und zeigen, wie sie mithilfe digitaler und traditioneller Instrumente Menschen mit Beeinträchtigungen das Musizieren ermöglichen.

    „Mit Europa InTakt 2022 zeigen wir, was passiert, wenn Tradition, Avantgarde und Inklusion sich begegnen – zum Beispiel gute Musik. Und damit nicht zuletzt auch die Veränderung des Blicks auf Behinderung“, sagt die Organisatorin Prof. Irmgard Merkt von der Fakultät Rehabilitationswissenschaften.

    Der Kongress richtet sich an Lehrer*innen an Schulen, Musikschulen und Jugendkunstschulen, Musiker*innen, Pädagog*innen, Mitarbeitende in allen Ebenen der Musik- und Kulturvermittlung, alle Menschen mit Interesse an inklusiven und künstlerischen Prozessen sowie Menschen mit Beeinträchtigung und Studierende relevanter Fächer. Die Teilnehmenden erfahren in international gemischten Workshops, wie musikalische Prozesse gestaltet werden. Die eingeladenen Ensembles nehmen an den Workshops teil und präsentieren die Ergebnisse in einem großen öffentlichen Abschlusskonzert.

    Anmeldeschluss für „Europa InTakt“ ist am 9. September. Das Teilnahmeentgelt beträgt 175 Euro für Berufstätige und 90 Euro für Studierende und Teilnehmende mit Behinderung.


    Contact for scientific information:

    Prof. Irmgard Merkt
    Fakultät Rehabilitationswissenschaften
    E-Mail: irmgard.merkt@tu-dortmund.de


    More information:

    https://wb.zhb.tu-dortmund.de/kongresse/europa-intakt-2022/


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars, Students, Teachers and pupils, all interested persons
    Music / theatre
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).