idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
04/02/2008 - 04/04/2008 | Wertheim

Kolloquium "Thomas Morus' Utopia und das Genre der Utopie in der Politischen Philosophie"

Utopie und gesellschaftspolitische Diskussion

Kolloquium zu Thomas Morus' Utopia und der Tradition fiktiver Staatsmodelle

"Utopia" bezeichnet, abgeleitet vom Griechischen, ein "Nirgendwo": Unter diesem Titel beschrieb der britische Staatsmann Thomas Morus 1516 in einem Roman einen idealen Staat. Morus prägte damit eine Tradition, in der sich Autoren mit erdachten Staatsmodellen beschäftigen. Diese Tradition und ihre Bedeutung für die Gegenwart stehen im Mittelpunkt eines Kolloquiums, welches das Institut für Philosophie der Universität Karlsruhe (TH) mit dem Institut für Kulturforschung Heidelberg organisiert:

"Thomas Morus' Utopia und das Genre
der Utopie in der Politischen Philosophie"
vom 2. bis 4. April 2008
im Kloster Bronnbach/Taubertal
(Bronnbach 9, 97877 Wertheim)

Der von Morus kreierte Name wurde zur Gattungsbezeichnung für politische Fiktionen: Utopie steht für die Vision einer Welt oder einer Zeit, in der eine neue gesellschaftliche, religiöse oder technische Ordnung herrscht. Grundlage ideologischer Auseinandersetzungen war der Begriff vor allem zu Zeiten des Kalten Krieges. Das Kolloquium analysiert, welche Bedeutung fiktive Staatsmodelle heute für gesellschaftspolititsche Diskussionen haben. Die wissenschaftlichen Leiter der Veranstaltung sind Professor Hans-Peter Schütt und Ulrich Arnswald vom Institut für Philosophie der Universität.

Nähere Informationen zum Programm unter www.philosophie.uni-karlsruhe.de im Internet.

Weitere Informationen:

Ulrich Arnswald
Universität Karlsruhe
Institut für Philosophie
Kollegium am Schloss, Bau II
76128 Karlsruhe
Tel. +49 721 608-2149
Fax +49 721 608-3084
E-Mail: arnswald@philosophie.uni-karlsruhe.de
www.philosophie.uni-karlsruhe.de

Information on participating / attending:
Unkostenbeitrag für Teilnehmer: 25 Euro (Kaffee, Tee, Snacks während der Veranstaltund sind im Beitrag enthalten)

Date:

04/02/2008 15:00 - 04/04/2008 15:30

Event venue:

Orangerie des Klosters Bronnbach/Taubertal
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Scientists and scholars, Students

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Language / literature, Law, Philosophy / ethics, Politics, Religion, Social studies

Types of events:

Entry:

03/20/2008

Sender/author:

Dr. Elisabeth Zuber-Knost

Department:

Presse und Kommunikation

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event23066


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).