Welttag der Philosophie 2010

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
11/18/2010 - 11/18/2010 | Karlsruhe

Welttag der Philosophie 2010

Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Diskussionsveranstaltung mit einer Einführung zum Thema sowie zwei Impulsvorträgen

Ziviler Ungehorsam ist wieder in aller Munde. Zugleich ist der geistige Vater dieser Bewegung, einer der bis heute meist zitierten Intellektuellen Amerikas, der Schriftsteller Henry David Thoreau, in Deutschland vielen noch immer unbekannt. Für den amerikanischen Essayisten stand schon 1849 fest, dass der Mensch gar eine Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat habe, wenn dessen Gesetze nicht mit dem Gewissen vereinbar sind: „Wenn aber das Gesetz so beschaffen ist, dass es notwendigerweise aus dir den Arm des Unrechts an einem anderen macht, dann, sage ich, brich das Gesetz. Mach dein Leben zu einem Gegengewicht, um die Maschine aufzuhalten.“ Thoreau fordert Respekt vor der Gerechtigkeit, nicht vor dem Gesetz ein – damit beschreibt er das Spannungsfeld, in dem bis heute Bürgerrechts- und Protestbewegungen stehen.

Thoreaus Essay mit dem Originaltitel Resistance to Civil Government hat seither nicht an Aktualität verloren. Es zielt immer noch auf wichtige Kernfragen moderner Demokratien: Dürfen Mehrheitsentscheidungen bei Gewissensfragen Minderheiten aufoktroyiert werden? Ist der einzelne Bürger verpflichtet seinem Gewissen auch gegen den Staat zu folgen? Was sind Gewissensentscheidungen, was nicht? Wann ist ein solcher Ungehorsam legitim, wann nicht? Muss man unmittelbar von der Entscheidung betroffen sein? Ist ziviler Ungehorsam nur die aktive Widersetzung gegen eine Handlung oder bereits aktiver Protest? Gibt es Grenzen des zivilen Ungehorsams?

Inwieweit Thoreaus Überlegungen in der heutigen Auseinandersetzung hilfreich sind, soll im Rahmen dieser ersten Veranstaltung des Arbeitskreises Politische Philosophie (POLPHIL) kontrovers diskutiert werden.

Eine kurze Hinführung zum Thema unternimmt Ulrich Arnswald. Anschließend halten Sven Reisch sowie Michael Schmidt zwei kurze pointierte Impulsvorträge, bevor eine intensive Diskussion im Plenum stattfinden soll. Die Diskussion wird von Ulrich Arnswald moderiert.

Die Veranstaltung des neugegründeten Arbeitskreises Politische Philosophie (POLPHIL) des Instituts für Philosophie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist ein Beitrag zum UNESCO-Weltkulturtag der Philosophie 2010.

Information on participating / attending:

Date:

11/18/2010 19:00 - 11/18/2010 21:00

Event venue:

Instituts für Philosophie,
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Campus Süd,
Kollegium am Schloss, Geb. 20.12.
76131 Karlsruhe
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Students, Teachers and pupils

Relevance:

local

Subject areas:

Law, Philosophy / ethics, Politics, Social studies, Teaching / education

Types of events:

Entry:

11/05/2010

Sender/author:

Ulrich Arnswald

Department:

Presse, Kommunikation und Marketing

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event33250


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay