idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
06/10/2013 - 06/10/2013 | Mainz

Shitstorm im Netz. Zeitgemäße Kommunikationsform oder virtueller Pranger?

13. Mainzer Mediengespräch mit Experten aus Wissenschaft und Medienpraxis am 10. Juni 2013 / Anmeldung bis 3. Juni 2013 erbeten

Das 13. Mainzer Mediengespräch des Mainzer Medieninstituts in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz am Montag, 10. Juni 2013, beschäftigt sich mit der Frage „Shitstorm im Netz. Zeitgemäße Kommunikationsform oder virtueller Pranger?“. Experten aus Wissenschaft und Medienpraxis stellen diesmal die Möglichkeiten und insbesondere die Gefahren von sozialen Netzwerken, Foren, Twitter und Blogs in den Mittelpunkt. Während Feedback – beispielsweise in der Form eines Leserbriefs – früher von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt blieb, folgen Reaktionen heute schneller, zahlreicher, ungehemmter und häufig auch komplett öffentlich. Kennzeichnend für einen sogenannten „Shitstorm“ ist, dass sich die Äußerungen nicht auf sachliche Kritik und Kommentare beschränken, sondern häufig mit Beleidigungen und Schmähkritik ausarten. Wie geht man am besten mit dem Sturm der Entrüstung um? Welche rechtlichen Belange sind betroffen und welche Möglichkeiten bestehen, um dagegen vorzugehen? Ist das Persönlichkeitsrecht oder eine Art virtuelles Hausrecht des Betroffenen verletzt? Sollte oder muss man Shitstorms verhindern oder sind sie ein wertvolles Mittel der Kommunikation in der Demokratie des 21. Jahrhunderts? Diese und viele weitere Fragen diskutieren Experten und Publikum im Rahmen des 13. Mainzer Mediengesprächs am Montag, 10. Juni 2013, um 18:00 Uhr im Atrium maximum in der Alten Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 5, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Um Anmeldung per Antwortkarte unter www.uni-mainz.de/veranstaltungskalender/mainzer_mediengespraech_2013.pdf wird bis 3. Juni 2013 gebeten.

Weitere Informationen und Programm unter:
www.uni-mainz.de/veranstaltungskalender/mainzer_mediengespraech_2013.pdf

Kontakt:
lic. iur. Birgit Harz
Geschäftsführerin des Mainzer Medieninstituts e.V.
Jakob-Welder-Weg 4
D 55128 Mainz
Tel. 06131 14492-50
Fax 06131 14492-60
E-Mail: anmeldung@mainzer-medieninstitut.de
http://www.mainzer-medieninstitut.de

Information on participating / attending:
Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Um Anmeldung per Antwortkarte unter www.uni-mainz.de/veranstaltungskalender/mainzer_mediengespraech_2013.pdf wird bis 3. Juni 2013 gebeten.

Date:

06/10/2013 18:00 - 06/10/2013 21:00

Registration deadline:

06/03/2013

Event venue:

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Atrium maximum, Alte Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 5
55128 Mainz
Rheinland-Pfalz
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Media and communication sciences, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

04/24/2013

Sender/author:

Petra Giegerich

Department:

Kommunikation und Presse

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event43423

Attachment
attachment icon 13. Mainzer Mediengespräch

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay