idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
10/04/2017 - 10/04/2017 | Berlin

Save-the-date Pressegespräch zum 16. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung 2017

Schwerpunktthemen:
- Modelle für eine bessere regionale Krankenversorgung; Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann (Greifswald), Kongresspräsident
- Neue Wege wagen – Herausforderungen der medizinischen Versorgung im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern; Harry Glawe (Schwerin), Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
- Versorgungsforschung – Potenzial nutzen & Qualität sichern!;Prof. Dr. Edmund Neugebauer (Neuruppin), Vorsitzender des Netzwerks Versorgungsforschung e.V.

Das Deutsche Netzwerk Versorgungsforschung e.V. und die Pressestelle des 16. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung 2017 laden Sie herzlich ein zum:
Pressegespräch "Zukunft regionale Versorgung"
Wann: 04. Oktober 2017 von 13.00 bis 14.00 Uhr
Wo: Raum Austen, Urania Berlin, An der Urania 17, 10785 Berlin

Eine alternde Gesellschaft sowie der drohende Ärzte- und Fachkräftemangel in ländlichen Gebieten – die Auswirkungen dieser Entwicklungen sind längst deutlich spürbar. Gefragt sind flexible, regionale und sektorenübergreifende Lösungen, die sich am Bedarf der Patienten orientieren. „Zukunft regionale Versorgung – Forschung, Innovation, Kooperation“ lautet das Motto des 16. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung (DKVF). Im Mittelpunkt des Kongressprogramms stehen innovative Versorgungskonzepte, neue Formen der Arbeitsteilung im Gesundheitswesen sowie Ansätze aus Telemedizin und e-Health.

Die regionale Versorgung steht auch im Fokus unseres Pressegesprächs zum DKVF 2017. Wir stellen Ihnen ausgewählte Modelle vor und zeigen Ihnen wegweisende Ergebnisse der Versorgungsforschung ebenso wie die gesundheitspolitischen Konsequenzen. Wir freuen uns, Sie bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen. Um Anmeldung bis zum 29. September 2017 unter dkvf-presse@dnvf.de wird gebeten.

Der 16. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) 2017
Der DKVF 2017 findet vom 04. bis 06. Oktober 2017 in Berlin (Urania) statt. Unter dem Motto „Zukunft regionale Versorgung –Forschung, Innovation, Kooperation“ kommen über 800 Akteure, darunter Ärzte, Wissenschaftler, Vertreter aus Krankenkassen, Verbänden und der Gesundheitspolitik zusammen, um über die jüngsten Entwicklungen in der Versorgungsforschung zu diskutieren. Der Kongress wird vom Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung e.V. ausgerichtet. Mehr Informationen unter http://dkvf2017.de/ und http://www.netzwerk-versorgungsforschung.de/

Pressekontakt
Dr. Katrin Mugele
i.A. des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung e.V.
c/o IMVR, Eupener Str. 129, 50933 Köln
Tel.: +49 1622077559
dkvf-presse@dnvf.de

Information on participating / attending:

Date:

10/04/2017 13:00 - 10/04/2017 14:00

Registration deadline:

10/04/2017

Event venue:

Urania Berlin,Raum Austen,
An der Urania 17
10785 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Politics, Social studies

Types of events:

Press conferences

Entry:

09/19/2017

Sender/author:

DNVF-Geschäftsstelle

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58447


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).