idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
10/04/2017 - 10/04/2017 | Berlin

Deutschland hat gewählt. Analysen zur Bundestagswahl 2017

Auftakt der WZB-Veranstaltungsreihe „Achtung: Demokratie“ mit Bernhard Weßels, WZB

Die Arbeit des Wahlforschers beginnt nach der Wahl erst richtig interessant zu werden. Welche längerfristigen Trends lassen sich aus den Wählerwanderungen herauslesen? Was bedeuten die Wahlergebnisse für die programmatischen Strategien der Parteien? Haben die Wählerinnen und Wähler strategisch gewählt, und sind diese Strategien aufgegangen? Welche Rolle spielte dabei das
Stimmen-Splitting? Inwieweit zeigen sich in Deutschland international sichtbare Tendenzen? Zehn Tage nach der Bundestagswahl 2017 reflektiert WZB-Demokratieforscher Bernhard Weßels über politischen Wettbewerb und Wahlen vor dem Hintergrund des Wahlausgangs. Er blickt auf Gewählte und Nicht-
Gewählte, Nicht-Wählende und Wählende und bietet Stoff für eine Diskussion über den Zustand der Demokratie.

Bernhard Weßels ist stellvertretender Leiter der WZB-Abteilung Demokratie und Demokratisierung, einer der Leiter der Deutschen Wahlstudie und außerplanmäßiger Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Einführung und Moderation: Jutta Allmendinger, Präsidentin des WZB

Die Reihe „Achtung: Demokratie“ bietet ein Forum für Diskussionen, die seit dem Aufstieg des Rechtspopulismus, der Brexit-Entscheidung und der Wahl Donald Trumps auch im WZB verstärkt geführt werden. Die liberalen Demokratien stehen unter Druck und müssen sich der Kritik stellen, und die Wissenschaft muss klären, inwieweit sie sich sich jenseits kühler Analyse direkt engagiert.

Nächster Termin: Vortrag von Naomi Oreskes (Harvard University) „Why we have to trust science“: 23. Oktober, 17 Uhr, im WZB. Oreskes war eine der Sprecherinnen beim March for Science in Boston und engagiert sich entschieden gegen Angriffe auf die Wissenschaft.

Information on participating / attending:
Das WZB bietet für die Zeit der Veranstaltung Kinderbetreuung an. Bitte teilen Sie Ihren Betreuungswunsch bis zum 20. September Friederike Theilen-Kosch: E-Mail: friederike.theilen-kosch@wzb.eu unter Angabe des jeweiligen Alters des Kindes mit.

Date:

10/04/2017 17:00 - 10/04/2017 19:00

Registration deadline:

09/29/2017

Event venue:

Reichpietschufer 50, Raum A 300
10785 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Politics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

09/27/2017

Sender/author:

Dr. Harald Wilkoszewski

Department:

Informations- und Kommunikationsreferat

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58516


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).