Religiöse Freiheit und Ambivalenzen der Liebe - Soziale Folgen der Reformation

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
02/01/2018 - 02/03/2018 | Heidleberg

Religiöse Freiheit und Ambivalenzen der Liebe - Soziale Folgen der Reformation

Fachtagung des Diakoniewissenschaftlichen Instituts der Universität Heidelberg und
des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD
in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Baden und dem
Diakonischen Werk Württemberg im
Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg

Die Reformation hat entscheidende Entwicklungen in der Neugestaltung sozialer Versorgung angestoßen. In den letzten Jahren wurden besonders konfessionelle Differenzierungen und ihre sozialpolitischen Konsequenzen erarbeitet. Kaum erforscht ist dagegen der Zusammenhang zwischen theologischen Grundentscheidungen (Rechtfertigungslehre) und dem sozialen Engagement der Christen bzw. Kirchen. Das nach wie vor leitende Narrativ bezieht sich auf Luthers Freiheitsschrift und konstatiert einen zwingenden – wenn auch nicht zu erzwingenden – Zusammenhang der Erfahrung der Rechtfertigung und der (spontanen) Praxis der Liebe.
Führt der Zuspruch der Liebe Gottes „automatisch“ zur Nächstenliebe? Wie wird Rechtfertigung damals und heute erfahren, und welche Konsequenzen lassen sich für eine Praxis der Liebe daraus ziehen? Besonders in Bezug auf die Professionalisierung und Methodisierung von "Liebe" wurden entsprechend kritische Anfragen gestellt. Gleichzeitig sind freiwillige Tätigkeiten zugunsten anderer ein wichtiges Element der Zivilgesellschaft wie der Diakonie. Hat der Altruismus heute noch eine Zukunft?

Information on participating / attending:
Preis für Tagungsgebühr inkl. eines Mittagslunch
sowie ein Abendessen: 100,– EUR.
Ermäßigt für Studierende (bis 35 Jahre) und Arbeitslose
(mit Bescheinigung): 80,– EUR.
Für Übernachtungen auf eigene Rechnung ist ein Hotelkontingent
bis zum 15.12.2017 bereitgestellt. Die Informationen
zum Hotel erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung.

Date:

02/01/2018 14:00 - 02/03/2018 12:30

Registration deadline:

12/31/2017

Event venue:

Internationales Wissenschaftsforum
der Universität Heidelberg
Hauptstraße 242
69117 Heidelberg
69117 Heidleberg
Niedersachsen
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Religion, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

10/18/2017

Sender/author:

Gabriele Arndt-Sandrock

Department:

Pressestelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58707

Attachment
attachment icon Fachtagung_Soziale Folgen_web

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay