»Sektorkopplung« – Optionen für die nächste Phase der Energiewende

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
11/14/2017 - 11/14/2017 | Berlin

»Sektorkopplung« – Optionen für die nächste Phase der Energiewende

Wie die Energiewende ohne fossile Brennstoffe gelingen kann, hat das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) untersucht. Handlungsoptionen für ein klimafreundliches und sicheres Energiesystem veröffentlichen acatech, Leopoldina und Akademienunion in ihrer Stellungnahme »Sektorkopplung« – Optionen für die nächste Phase der Energiewende. ESYS lädt am 14. November zu einem Pressegespräch.

Die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr verknüpfen und viel mehr erneuerbare Energien in das Gesamtsystem integrieren: Das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) hat die Bedeutung der Sektorkopplung für die künftige Energieversorgung untersucht und daraus Handlungsoptionen für Deutschland abgeleitet. Am 14. November 2017 veröffentlichen acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften eine Stellungnahme zum Thema.

Ein Ergebnis lautet: Strom aus regenerativen Quellen wird zum dominierenden Energieträger im Energiesystem. Der Strombedarf könnte sich bis 2050 nahezu verdoppeln. Als Folge müsste die Kapazität der Windkraft- und Photovoltaikanlagen stark anwachsen. Ein einheitlicher, starker CO2-Preis als zentrales politisches Steuerungselement schafft die notwenigen Voraussetzungen, damit sich klimafreundliche Technologien am Markt etablieren können.

Welche Technologien tragen dazu bei, die Klimaziele zu erreichen und die Energieversorgung langfristig zu sichern? Wie entstehen sektorübergreifende Märkte, auf denen alle Energieträger gleichwertig gehandelt werden? Und welche Kosten entstehen durch den Umbau der Energieversorgung?
Hans-Martin Henning (Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE), Eberhard Umbach (Mitglied das acatech Präsidiums) und Karen Pittel (Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und erschöpfbare Ressourcen) möchten Ihnen Handlungsoptionen vorstellen und diese mit Ihnen diskutieren.

Information on participating / attending:

Date:

11/14/2017 09:00 - 11/14/2017 10:30

Registration deadline:

11/10/2017

Event venue:

dbb forum berlin
Friedrichstraße 169
10117 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Economics / business administration, Energy, Environment / ecology, Oceanology / climate, Politics

Types of events:

Press conferences

Entry:

11/07/2017

Sender/author:

Lydia Strutzberg

Department:

Geschäftsstelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58912

Attachment
attachment icon Presseeinladung_Sektorkopplung_14-November

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay