idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
04/19/2018 - 04/19/2018 | München

Die Energiewende als europäische Herausforderung: deutsche und französische Wege

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung "energie.wenden" mit anschließender Podiumsdikussion auf Deutsch und Französisch.

Die Energiewende ist eines der aktuellsten und gesellschaftlich relevantesten Themen unserer Zeit. Im Lauf der Geschichte gab es jedoch bereits mehrere Energiewenden, die jeweils weitreichende Veränderungen mit sich brachten. Heute benutzen wir in Europa immer noch zu einem großen Teil fossile Ressourcen für unsere Energieversorgung. Sie sind jedoch endlich und die Emissionen, die sie freisetzen, treiben den Klimawandel an.
In Zukunft will man in Europa deshalb ohne sie auskommen. Kann das funktionieren und wie lassen sich dabei Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und soziale Gerechtigkeit unter einen Hut bringen? Die Ausstellung »energie.wenden« liefert dazu Orientierungswissen und verdeutlicht die Knackpunkte auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung. In den zehn Ausstellungsbereichen geht es um Themen wie Solar-, Wasser- und Windenergie, aber auch um Mobilität oder Atomenergie.
Die Führung vermittelt historische Zusammenhänge und gibt einen Überblick über die Komplexität sowie über zukünftige Auswirkungen der gegenwärtigen Energiewende.
Fragen der Teilnehmer werden nicht nur während der Führung beantwortet, sondern gesammelt und an die Experten der anschließenden Podiumsdiskussion
weitergereicht.
Die Podiumsdiskussion greift die aktuellen Herausforderungen bei der Ersetzung fossiler Energieträger auf und diskutiert sie am Beispiel Frankreichs und Deutschlands. Die beiden wichtigsten Staaten der Europäischen Union haben bei der Energiewende bisher verschiedene Wege verfolgt. Inwieweit waren sie damit erfolgreich und was können Sie voneinander lernen? Nähern sich Frankreich und Deutschland in Energiefragen einander weiter an, und wie sehen die jeweiligen Zukunftsplanungen aus? Nach drei Kurzvorträgen ist das Publikum eingeladen, mit den Experten in Dialog zu treten.
Mitwirkende
Vincent Boulanger ist französischer Journalist und lebt
seit 2011 in Deutschland. Seine Arbeitsschwerpunkte
liegen in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz
und ökologischem Bauen.
Sven Rösner ist der Geschäftsführer des
Deutsch-französischen Büros für die Energiewende.
Prof. Dr. Miranda Schreurs hat an der TU-München den
Lehrstuhl für Environmental and Climate Policy inne.
Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet
der internationalen und vergleichenden Klima-, Energieund
Umweltpolitik.
Moderation
Prof. Dr. Helmuth Trischler leitet den Bereich Forschung
am Deutschen Museum und ist Direktor des Rachel
Carson Centers for Environment and Society (RCC).
Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Technikund
Umweltgeschichte sowie Innovationskulturen im
internationalen Vergleich.

Information on participating / attending:
Reservierungen für die Führung durch die
Sonderausstellung »energie.wenden«
per E-Mail unter: Orte-des-Dialogs@deutsches-museum.de
Einlass für die Führung ab 16.30 Uhr.
Einlass für die Podiumsdiskussion ab 17.30 Uhr
Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist,
werden diese nach der Reihenfolge beim Eintreffen vergeben.
Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht.
Vorträge und Diskussion
in Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.

Date:

04/19/2018 16:30 - 04/19/2018 20:00

Registration deadline:

04/19/2018

Event venue:

Deutsches Museum
Museumsinsel 1
80538 München
Bayern
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

international

Subject areas:

Energy, Environment / ecology

Types of events:

Exhibition / cultural event / festival, Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

04/16/2018

Sender/author:

Gerrit Faust

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event60271

Attachment
attachment icon Orte des Dialogs

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).