idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


06/19/2018 - 06/20/2018 | Berlin

BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ 2018

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lädt zum BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ 2018 ein. Die unter dem Leitmotiv „Zivile Sicherheit: analog und digital“ stehende Konferenz findet vom 19. bis zum 20. Juni 2018 im Café Moskau in Berlin statt.

Das Innovationsforum richtet sich an interessierte Akteure aus den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften, an Vertreter der Sicherheitswirtschaft, an Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sowie an alle weiteren Anwender und politischen Entscheidungsträger. Neben dem fachlichen Austausch bietet das Forum die Möglichkeit, sich über die neusten Ergebnisse und Entwicklungen aus der zivilen Sicherheitsforschung zu informieren sowie aktuelle Demonstratoren und Prototypen live zu erleben.

Kurzer Programmüberblick

Dienstag 19. Juni 2018

Eröffnungsplenum mit
- Thomas Rachel MdB (Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung)
- Prof. Dr. Thomas Fischer (Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a. D.)
- Prof. Dr. Charlotte Klonk (Humboldt-Universität zu Berlin)
Moderation: Katja Marx (Hessischer Rundfunk)

Parallelsession 1
- Die Sicherheit und Resilienz von Einsatzkräften
- Ausprägungen der Digitalisierung: Metrisierung
- Robotersysteme für BOS – eine Zukunftsperspektive!?
- Bekämpfung von Kriminalitätsphänomenen im Internet

Parallelsession 2
- Subjektive Sicherheit
- Ausprägungen der Digitalisierung: Autonomisierung
- Einsatzunterstützung – Bessere Lagebewältigung durch intelligente Informationsgewinnung
- Gemeinsam gegen Extremismus und Radikalisierung

Parallelsession 3
- Lageinformationen aus den sozialen Medien
- Ausprägungen der Digitalisierung: Telematisierung
- Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen – erkennen, aufklären, entschärfen
- Neue Technologien zur Terrorismusbekämpfung

Mittwoch, 20. Juni 2018

Parallelsession 4
- Analoge und digitale Kompetenzen – Auswirkungen für Einsatzkräfte
- Digitalisierung und Vernetzung – Perspektiven im Umgang mit biologischen Gefahren
- Sicher unterwegs, auch unter der Erde

Abschlussplenum mit
- Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
- Dr. Janina Lara Dressler (Deutscher Feuerwehrverband e. V.)
- Matthias Oel (Europäische Kommission – Generaldirektion Migration und Inneres)
- Prof. Dr. Christian Reuter (Technische Universität Darmstadt)
- Gerald Richter (Konzernsicherheit Deutsche Bahn AB)
Moderation: Katja Marx (Hessischer Rundfunk)

Beide Tage: Begleitende „Ausstellung zu Praxislösungen“ und Posterausstellung

Information on participating / attending:
Für die Teilnahme am BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ wird eine Kostenbeteiligung von 85,- Euro pro Person erhoben.

Das Konferenzprogramm ist mit ausführlicheren Informationen zu den Inhalten, zur Anmeldung sowie zu den Moderatoren, Impulsgebern und Referenten der einzelnen Sessionen online verfügbar.

Date:

06/19/2018 09:30 - 06/20/2018 15:30

Registration deadline:

06/15/2018

Event venue:

Café Moskau
Karl-Marx-Allee 34
10178 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

05/25/2018

Sender/author:

Daniela Metz

Department:

Zivile Sicherheitsforschung

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event60610


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).