Save the Date: BioMat_LCA-Workshop

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
09/12/2018 - 09/12/2018 | Berlin

Save the Date: BioMat_LCA-Workshop

Workshop: Integration ökologischer Kennwerte biobasierter Werkstoffe in den industriellen Planungs- und Konstruktionsprozess

In diesem Workshop stellen Wissenschaftler aus Forschungseinrichtungen und der Industrie erste Ergebnisse des Forschungsvorhabens „Integration von ökologischen Kennwerten biobasierter Werkstoffe in den industriellen Planungs- und Konstruktionsprozess – Methodologie und Werkzeuge“ (BioMat_LCA) vor.

Workshop: Integration ökologischer Kennwerte biobasierter Werkstoffe in den industriellen Planungs- und Konstruktionsprozess

In diesem Workshop stellen Wissenschaftler aus Forschungseinrichtungen und der Industrie erste Ergebnisse des Forschungsvorhabens „Integration von ökologischen Kennwerten biobasierter Werkstoffe in den industriellen Planungs- und Konstruktionsprozess – Methodologie und Werkzeuge“ (BioMat_LCA) vor. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft auf Grundlage des Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), gefördert.

Der Workshop findet am 12. September 2018 in Berlin statt.
Uhrzeit: 10 bis 16 Uhr

Veranstaltungsort:
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Raum 3.3.040

Aktuelle Situation:
Für den praktischen Einsatz in der Automobilindustrie stehen derzeit unterschiedliche biobasierte Werkstoffe zur Verfügung.
Wesentliches Hindernis für den wirtschaftlichen Einsatz besteht gegenwärtig noch darin, dass es bisher nur unzureichend gelingt, den Nachweis der ökologischen Vorteile dieser Werkstoffe einfach anwendbar in den Konstruktionsvorgang zu integrieren.
Die vorhandenen Ansätze zur Ökobilanzierung sind meistens zu komplex, um in den frühen Phasen der Konstruktion und Werkstoffvorauswahl einfach eingesetzt zu werden. Sie stehen nur den Spezialabteilungen in den Unternehmen zur Verfügung und können erst in einer späten Phase des Konstruktionsprozesses angewandt werden.
Im Forschungsvorhaben werden Wege aufgezeigt, die ökologischen Kennwerte für Biowerkstoffe in den herkömmlichen Konstruktionsprozess in einer für den Nutzer praktikablen Form zu integrieren. Dadurch können bspw. Konstrukteure Unterstützung bekommen, die umweltbeeinflussenden Faktoren bei der Werkstoffauswahl so früh und einfach wie möglich zu berücksichtigen.

Ziel und Teilnehmer:
Ziel des Workshops ist es, das Forschungsvorhaben Interessierten insbesondere aus dem Bereich der Automobilindustrie bekannt zu machen und eine Zusammenarbeit anzuregen. Außerdem sollen Wege zur Überwindung noch vorhandener Hemmnisse beim Einsatz von Biowerkstoffen aufgezeigt werden.

Bitte merken Sie sich den Termin bei Interesse vor.

Das vollständige Programm der Veranstaltung steht Ihnen ab Anfang August hier zur Verfügung: https://www.ifbb-hannover.de/de/veranstaltung/workshop-integration-oekologischer...

Weitere Informationen:
Mehr zum Forschungsprojekt „BioMat_LCA erhalten Sie hier:
https://www.ifbb-hannover.de/de/forschungsprojekt/biomat_lca.html

Information on participating / attending:

Date:

09/12/2018 - 09/12/2018

Event venue:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Raum 3.3.040
10117 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Environment / ecology, Materials sciences, Mechanical engineering

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

07/12/2018

Sender/author:

Dr. Lisa Mundzeck

Department:

IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61046


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay