Aufstehen: Die Chancen einer linken Sammlungsbewegung in Deutschland

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
09/10/2018 - 09/10/2018 | Berlin

Aufstehen: Die Chancen einer linken Sammlungsbewegung in Deutschland

Podiumsdiskussion mit Sahra Wagenknecht, Wolfgang Merkel, Wolfgang Streeck und Nils Heisterhagen

Die politische Linke steht mit dem Rücken zur Wand. Angesichts der Prozentzahlen, die sie insgesamt bekommt, muss grundsätzlich gefragt werden: Was lief und läuft schief? Wie kann sie die Mehrheits- und Diskursfähigkeit zurückgewinnen? Angesichts einer neuen kulturell-identitären Konfliktlinie jenseits von links und rechts fällt es den Parteien der Linken schwer, geeignete Antworten auf ihre Krise zu finden. Veränderung beginnt mit einer klaren Analyse der gegebenen Verhältnisse. Diese deutet an, dass nicht nur die Linke in einer Krise steckt, sondern auch die Parteien als die dominierende Form politischen Handelns in der repräsentativen Demokratie. Aus dieser doppelten „Krise“ gibt es keine einfachen Auswege. Ob neue linke Bewegungen einen Weg aus der Krise bieten, wird gegenwärtig auch in Deutschland diskutiert. Mit Sahra Wagenknecht wird eine führende Protagonistin dieses Diskurses an der Diskussion im WZB teilnehmen.

Es diskutieren auf dem Podium:

Dr. Sahra Wagenknecht (Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag)

Prof. Dr. Wolfgang Merkel (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)

Prof. Dr. Wolfgang Streeck (Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung)

Dr. Nils Heisterhagen (Autor des Buches „Die liberale Illusion. Warum wir einen linken Realismus brauchen“, Dietz-Verlag)

Information on participating / attending:
Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht. Bitte Nachricht an Martina Sander, E-Mail: martina.sander@wzb.eu, wenn Sie besondere Unterstützung benötigen.

Date:

09/10/2018 19:00 - 09/10/2018 21:00

Registration deadline:

09/07/2018

Event venue:

Reichpietschufer 50, Raum A 300
10785 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Politics, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

08/30/2018

Sender/author:

Dr. Harald Wilkoszewski

Department:

Informations- und Kommunikationsreferat

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61388


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay