Gesellschaft Extrem: Radikalisierung und Deradikalisierung in Deutschland

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
09/12/2018 - 09/12/2018 | Berlin

Gesellschaft Extrem: Radikalisierung und Deradikalisierung in Deutschland

Am 12. September 2018 findet die „Gesellschaft Extrem“-Konferenz in Berlin statt, auf der die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem Projekt vorgestellt werden. Expertinnen und Experten aus dem Projektteam präsentieren ihre Erkenntnisse in Workshops und Vorträgen. Auf einer Podiumsdiskussion wird außerdem diskutiert, wie viel Radikalität eine Gesellschaft aushalten muss.

Extreme politische Ansichten haben Konjunktur. Auch in Deutschland radikalisieren sich Positionen auf der rechten und linken Seite des politischen Spektrums sowie im Kontext religiösen Sektierertums. Um der Entwicklung zu einer „Gesellschaft der Extreme“ vorzubeugen und liberale Werte und Institutionen zu stärken, müssen die Mechanismen individueller und kollektiver Radikalisierung verstanden werden; neben der Verhinderung und Verfolgung von Straftaten müssen Anreize zum Ausstieg aus extremistischen Gruppen geboten werden.

Die Konferenz, veranstaltet vom Leibniz-Institut Hessische Stiftung und Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF), stellt die zentralen Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Gesellschaft Extrem. Radikalisierung und Deradikalisierung in Deutschland“ vor. Ein 24-köpfiges Team von herausragenden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis hat unter der Leitung der HSFK den Wissensstand zu den folgenden sechs Querschnitts­themen aufgearbeitet und in Handlungsoptionen überführt:

Radikalisierung von Individuen
Radikalisierung von Gruppen
Radikalisierung von Gesellschaften
Herausforderung Deradikalisierung
Herausforderung Online-Radikalisierung
Herausforderung Evaluation

Die Konferenz richtet sich an Expertinnen und Experten aus den Bereichen: Politik, Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung, Sicherheitsbehörden, Wissenschaft, Medien und Zivilgesellschaft aus den Themenfeldern politische Bildung, Prävention und Deradikalisierung. Zu den sechs Querschnittsthemen werden Workshops und Diskussionen mit den jeweiligen Projektteams angeboten. Ein Roundtable wird sich zudem mit der Frage auseinandersetzen, wieviel Radikalität eine Gesellschaft aushalten muss und wie Prävention sinnvoll gestaltet werden kann.

Information on participating / attending:
Es wird um Anmeldung per Mail gebeten: info@bundesstiftung-friedensforschung.de

Date:

09/12/2018 09:30 - 09/12/2018 17:00

Registration deadline:

09/10/2018

Event venue:

Leibniz-Geschäftsstelle
Konferenzraum (5. OG)
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Hessen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Politics, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

09/03/2018

Sender/author:

Vera Klopprogge

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61420

Attachment
attachment icon Programm Gesellschaft Extrem-Konferenz

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay