idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.09.2018 - 12.09.2018 | Berlin

Gesellschaft Extrem: Radikalisierung und Deradikalisierung in Deutschland

Am 12. September 2018 findet die „Gesellschaft Extrem“-Konferenz in Berlin statt, auf der die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem Projekt vorgestellt werden. Expertinnen und Experten aus dem Projektteam präsentieren ihre Erkenntnisse in Workshops und Vorträgen. Auf einer Podiumsdiskussion wird außerdem diskutiert, wie viel Radikalität eine Gesellschaft aushalten muss.

Extreme politische Ansichten haben Konjunktur. Auch in Deutschland radikalisieren sich Positionen auf der rechten und linken Seite des politischen Spektrums sowie im Kontext religiösen Sektierertums. Um der Entwicklung zu einer „Gesellschaft der Extreme“ vorzubeugen und liberale Werte und Institutionen zu stärken, müssen die Mechanismen individueller und kollektiver Radikalisierung verstanden werden; neben der Verhinderung und Verfolgung von Straftaten müssen Anreize zum Ausstieg aus extremistischen Gruppen geboten werden.

Die Konferenz, veranstaltet vom Leibniz-Institut Hessische Stiftung und Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF), stellt die zentralen Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Gesellschaft Extrem. Radikalisierung und Deradikalisierung in Deutschland“ vor. Ein 24-köpfiges Team von herausragenden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis hat unter der Leitung der HSFK den Wissensstand zu den folgenden sechs Querschnitts­themen aufgearbeitet und in Handlungsoptionen überführt:

Radikalisierung von Individuen
Radikalisierung von Gruppen
Radikalisierung von Gesellschaften
Herausforderung Deradikalisierung
Herausforderung Online-Radikalisierung
Herausforderung Evaluation

Die Konferenz richtet sich an Expertinnen und Experten aus den Bereichen: Politik, Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung, Sicherheitsbehörden, Wissenschaft, Medien und Zivilgesellschaft aus den Themenfeldern politische Bildung, Prävention und Deradikalisierung. Zu den sechs Querschnittsthemen werden Workshops und Diskussionen mit den jeweiligen Projektteams angeboten. Ein Roundtable wird sich zudem mit der Frage auseinandersetzen, wieviel Radikalität eine Gesellschaft aushalten muss und wie Prävention sinnvoll gestaltet werden kann.

Hinweise zur Teilnahme:
Es wird um Anmeldung per Mail gebeten: info@bundesstiftung-friedensforschung.de

Termin:

12.09.2018 09:30 - 17:00

Anmeldeschluss:

10.09.2018

Veranstaltungsort:

Leibniz-Geschäftsstelle
Konferenzraum (5. OG)
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Politik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

03.09.2018

Absender:

Vera Klopprogge

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event61420

Anhang
attachment icon Programm Gesellschaft Extrem-Konferenz

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay