idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
11/05/2018 - 11/05/2018 | Frankfurt am Main

Depressionen im Altenpflegeheim besser behandeln

Das Forschungsprojekt DAVOS hat sich als Ziel gesetzt, die Behandlung von Depressionen in Pflegeheimen zu verbessern. Denn neben der Demenz ist die Depression im Alter die zweithäufigste psychische Erkrankung. Da die Versorgung große Defizite aufweist, hat das Institut für Allgemeinmedizin an der Goethe-Universität das Forschungsprojekt DAVOS ins Leben gerufen. Die Initiatoren kooperieren mit zehn Pflegeeinrichtungen (Frankfurter Verband und Agaplesion Markus Diakonie) im Frankfurter Raum sowie mit dem Hessischen Institut für Pflegeforschung (Frankfurt University of Applied Sciences).

Zu einer Informationsveranstaltung lädt Sie der Arbeitsbereich Altersmedizin am Institut für Allgemeinmedizin ein

am Montag, 5. November 2018 von 12:00 bis 14:30 Uhr
im Festsaal des Casino-Gebäudes, Campus Westend, Goethe-Universität
Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt.

Die beteiligten Forscher stellen Ihnen das Projekt vor. Sie erhalten dabei prominente Unterstützung durch den Arzt und Kabarettisten Dr. Eckart von Hirschhausen sowie den Psychologen und Buchautor Prof. Martin Hautzinger von der Universität Tübingen.

Das Programm:
12:00 Empfang mit Imbiss
12:30 Grußwort
Stefan Majer, Stadtrat, Dezernent für Personal und Gesundheit
12:45 Projektvorstellung „DAVOS“
Prof. Dr. Johannes Pantel, Dr. Valentina Tesky, Dipl.-Psych., M.A. Arthur Schall, Arbeitsbereich Altersmedizin, Institut für Allgemeinmedizin, Goethe-Universität Frankfurt
Prof. Dr. Ulrich Stangier, Zentrum der Psychotherapie der Goethe-Universität Frankfurt
Prof. Dr. Ulrike Schulze, Hessisches Institut für Pflegeforschung (HessIP), Frankfurt University of Applied Sciences
13:15: „HUMOR HILFT HEILEN – Wie die positive Psychologie das Gesundheitswesen verändert
Dr. Eckart von Hirschhausen – Arzt, Kabarettist und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN
14:00: „Schwermut im Alter lässt sich gut behandeln! Zur Psychotherapie bei Depressionen im Alter“
Prof. Dr. Martin Hautzinger, Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie, Eberhard Karls Universität Tübingen

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Informationen: Dipl.-Psych. Arthur Schall und Dr. Valentina Tesky, Institut für Allgemeinmedizin, Arbeitsbereich Altersmedizin, Campus Niederrad, Tel. (069) 69-6301-7657, schall@allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de, tesky@allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de
Die Goethe-Universität ist eine forschungsstarke Hochschule in der europäischen Finanzmetropole Frankfurt. 1914 mit privaten Mitteln überwiegend jüdischer Stifter gegründet, hat sie seitdem Pionierleistungen erbracht auf den Feldern der Sozial-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften, Medizin, Quantenphysik, Hirnforschung und Arbeitsrecht. Am 1. Januar 2008 gewann sie mit der Rückkehr zu ihren historischen Wurzeln als Stiftungsuniversität ein hohes Maß an Selbstverantwortung. Heute ist sie eine der zehn drittmittelstärksten und drei größten Universitäten Deutschlands mit drei Exzellenzclustern in Medizin, Lebenswissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Zusammen mit der Technischen Universität Darmstadt und der Universität Mainz ist sie Partner der länderübergreifenden strategischen Universitätsallianz Rhein-Main.
Aktuelle Nachrichten aus Wissenschaft, Lehre und Gesellschaft in GOETHE-UNI online (www.aktuelles.uni-frankfurt.de)

Herausgeber: Die Präsidentin
Redaktion: Dr. Anne Hardy, Referentin für Wissenschaftskommunikation, Abteilung PR & Kommunikation, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main, Tel: (069) 798-12498, Fax: (069) 798-763 12531, hardy@pvw.uni-frankfurt.de
Internet: www.uni-frankfurt.de

Information on participating / attending:

Date:

11/05/2018 12:00 - 11/05/2018 14:30

Event venue:

Festsaal des Casino-Gebäudes, Campus Westend, Goethe-Universität
Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt
Frankfurt am Main
Hessen
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Psychology

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

10/24/2018

Sender/author:

Dr. Anne Hardy

Department:

Public Relations und Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61918


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).