idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
01/18/2019 - 01/18/2019 | Hamburg

Fachtag „Praxis erforschen“

Am 18. Januar 2019 findet an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie in Hamburg der Fachtag „Praxis erforschen“ statt. Es werden Forschungsergebnisse aus den Handlungsfeldern Jugendhilfe, Drogenhilfe, Sozialpsychiatrie, Hilfen für Menschen mit Behinderungen und Diakoniemanagement präsentiert. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

Wie gestalten sich die Unterstützungsangebote zur Trauerbegleitung von Menschen mit geistiger Behinderung? Und welches Verständnis von Religionssensibilität haben Führungskräfte in diakonischen Einrichtungen?
Forschungsergebnisse zu diesen und weiteren Themen der Sozialen Arbeit werden in insgesamt sieben Präsentationen vorgestellt, die im Rahmen von Forschungsprojekten und -werkstätten sowie Abschlussarbeiten an der Hochschule entstanden sind.
Verknüpft ist dies mit einem Dialog zwischen Akteuren aus der Praxis, Forschenden und Studierenden bezüglich der vorgestellten Ergebnisse.
Bezugnehmend auf den Themenschwerpunkt des Fachtags reflektiert Prof. Dr. Gertrud Oelerich (Bergische Universität Wuppertal) in ihrem Gastvortrag „Soziale Arbeit – Forschung – Professionalität“ die grundsätzliche Bedeutung von Forschung für die Praxis der Sozialen Arbeit.
Verw.-Prof. Dr. Anna Kasten (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen) setzt sich im Vortrag „Eine Kritik der Ordnung des Sozialen – über die Anforderungen an die Sozialarbeitsforschung von heute“ mit den aktuellen Entwicklungen in der Sozialen Arbeit in Bezug auf Forschung auseinander.

Der Fachtag wird geleitet von Prof. Dr. Kathrin Hahn, Prof. Dr. Christof Beckmann und Prof. Dr. Matthias Nauerth.

Forschung an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
In der Lehre der berufsintegrierenden, berufsbegleitenden und Vollzeit-Bachelor- und Masterstudiengänge der Sozialen Arbeit bildet die empirische Forschung einen wichtigen Schwerpunkt. Im Rahmen von Forschungswerkstätten sowie durch die Beteiligung an Forschungsprojekten untersuchen Studierende aktuelle Fragen der Sozialen Arbeit, die in der Praxis gestellt werden. Die Studierenden lernen auf diese Weise, praxisrelevante Erkenntnisse forschend hervorzubringen und erwerben grundlegende Planungs-, Forschungs- und Evaluationskompetenzen.

Kontakt
Prof. Dr. Christof Beckmann
Telefon: (040) 65591-343
E-Mail: cbeckmann@rauheshaus.de

Information on participating / attending:
Anmeldung bis Mittwoch, 9. Januar 2019 an info.eh@rauheshaus.de
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.
Der Fachtag richtet sich an Lehrende, Forschende und Studierende der Sozialen Arbeit sowie an die interessierte Öffentlichkeit.
Im Sinne einer barrierefreien Hochschule bemühen wir uns, Menschen mit Assistenzbedarf die Teilnahme an dem Fachtag zu ermöglichen. Wir bitten um die Mitteilung eines entsprechenden Bedarfs (z.B. Schriftdolmetschen) bei der Anmeldung.

Date:

01/18/2019 09:00 - 01/18/2019 14:00

Registration deadline:

01/09/2019

Event venue:

Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
(Stiftung Das Rauhe Haus)
Wichern-Saal, Horner Weg 19
22111 Hamburg
22111 Hamburg
Hamburg
Germany

Target group:

Scientists and scholars, Students

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Nutrition / healthcare / nursing, Religion, Social studies, Teaching / education

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

12/05/2018

Sender/author:

Janna Schlegelmilch

Department:

Stabsstelle Hochschulentwicklung und Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62325


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).