„Mit Kunstherz über den Atlantik“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
12/13/2018 - 12/13/2018 | Berlin

„Mit Kunstherz über den Atlantik“

Zum ersten Mal wurde ein Kleinkind aus den USA zu einer speziellen Herzoperation nach Deutschland geflogen. Am Deutschen Herzzentrum Berlin konnten die Ärzte der zweijährigen Chloé eine künstliche Kreislaufpumpe entnehmen, weil sich das eigene Herz des Mädchens wieder erholt hat.

Die zweijährige Chloé Caldwell aus Salt Lake City in den USA wurde nach einer lebensbedrohlichen Herzmuskelentzündung an eine künstliche Herzpumpe, das in Berlin entwickelte „Berlin Heart“ angeschlossen. Eine Herztransplantation schien zunächst die einzige Möglichkeit zu sein, das Kind dauerhaft zu retten.

Doch dann deutete vieles darauf hin, dass sich Chloés eigenes Herz durch die maschinelle Entlastung wieder erholt haben und das Kunstherz wieder ausgebaut werden könnte – ohne dass eine Transplantation nötig wird.

Am Deutschen Herzzentrum Berlin konnten bereits weit über 100 Kunstherzen erfolgreich wieder entnommen werden, auch bei Kindern. Die Klinik nimmt damit einen weltweiten Spitzenplatz ein.

In den USA dagegen gibt es kaum Erfahrungen mit dieser Möglichkeit. Das „Berlin Heart“ ist dort nur als Übergangslösung zur Transplantation zugelassen. Chloés Eltern brachten ihr Kind deshalb mit einem Ambulanzjet zur Operation nach Berlin.

Der Eingriff ist geglückt. Chloé steht nun kurz vor der Heimreise – ohne Kunstherz. Nicht nur Weihnachten wird sie wieder zuhause in Amerika verbringen können. Sondern voraussichtlich auch ihren dritten Geburtstag am 22. Dezember.

Chloés Eltern möchten an die Öffentlichkeit gehen, um auch in den USA darauf aufmerksam zu machen, dass für Kinder am Kunstherz in manchen – wenn auch wenigen – Fällen eine Alternative zur Herztransplantation existiert.

Deshalb laden wir Sie herzlich dazu ein, Chloé, ihre Eltern und die behandelnden Ärzte kennenzulernen, wenn Sie über diesen weltweit bisher einmaligen Vorgang berichten möchten.

• Am kommenden Donnerstag, den 13. Dezember 2018
• um 10 Uhr
• im Deutschen Herzzentrum Berlin
Bibliothek, 2. Stock (Zugang beschildert)

Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Anwesend sind voraussichtlich:

• Ryan und Treasure Caldwell mit Tochter Chloé
• Prof. Dr. med. Felix Berger, Direktor der Klinik für Angeborene Herzfehler – Kinderkardiologie
• Prof. Dr. med. Joachim Photiadis, Direktor der Klinik für Chirurgie der Angeborenen Herzfehler – Kinderherzchirurgie
• PD Dr. med. Katharina Schmitt, Oberärztin und Leiterin der Kinderstation
• Dr. med. Oliver Miera, Oberarzt, Leiter der Kinder-Intensivstation und Autor einer Langzeit-Studie zur Kunstherz-Entnahme bei Kindern.

Wir bitten um Anmeldung unter kommunikation@dhzb.de, damit wir Sie im unwahrscheinlichen Fall einer Änderung auch kurzfristig informieren können.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Mit vielem Dank und herzlichen Grüßen

Christian Maier
Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: +49 30 4593-1211
Mobil: +49 172 32 11 647
Fax: +49 30 4593-2100
E-Mail: cmaier@dhzb.de
www.dhzb.de

Information on participating / attending:
Wir bitten um Anmeldung unter kommunikation@dhzb.de, damit wir Sie im unwahrscheinlichen Fall einer Änderung auch kurzfristig informieren können.

Date:

12/13/2018 10:00 - 12/13/2018 12:00

Event venue:

Deutsches Herzzentrum Berlin
Bibliothek, 2. Stock (Zugang beschildert)

Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists

Email address:

Relevance:

international

Subject areas:

Medicine

Types of events:

Press conferences

Entry:

12/12/2018

Sender/author:

Christian Maier

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62367


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay