idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
03/21/2019 - 03/23/2019 | Mannheim

"Die deutsche Freiheit erdolcht!"

Anlässlich der Ermordung von August von Kotzebue vor 200 Jahren nehmen Forscherinnen und Forscher bei einer Tagung vom 21. bis 23. März das Leben und Wirken des Dramatikers neu in den Blick. Eine szenische Lesung seines Erfolgsstücks „Die deutschen Kleinstädter“ am 21. März im Nationaltheater Mannheim macht Kotzebues Werk zusätzlich erfahrbar.

Als am 23. März 1819 Karl Ludwig Sand den Schriftsteller August von Kotzebue in seinem Mannheimer Wohnhaus erstach, setzte der Student nicht nur dem Leben des meistgespielten Dramatikers der Goethezeit ein jähes Ende. Die Ermordung zog mit den Karlsbader Beschlüssen auch tiefgreifende gesellschaftspolitische Konsequenzen nach sich. Von nun an wurden die Freiheiten der Universitäten beschnitten, die Burschenschaften verboten und die ‚Demagogenverfolgung‘ begann.

Die Ermordung Kotzebues ist ein Ereignis von stadt- und nationalgeschichtlicher Bedeutung. In Zeiten, in denen terroristische Anschläge als mediale Ereignisse inszeniert werden, ist dieses erste Attentat der deutschen Geschichte zudem hoch aktuell. Zur 200. Wiederkehr von Kotzebues Todestag nimmt die Tagung „Die deutsche Freiheit erdolcht!“ deshalb das Attentat und seine Folgen, aber auch das schriftstellerische Werk Kotzebues neu in den Blick.

Die öffentliche Tagung findet am 21. März im Museum Zeughaus (Florian-Waldeck-Saal) und vom 22. bis 23. März an der Universität Mannheim (SO 318, Schloss Ostflügel) statt. Ergänzt werden die Vorträge durch eine szenische Lesung von Kotzebues Erfolgsstück „Die deutschen Kleinstädter“ am 21. März im Nationaltheater Mannheim (Lobby Werkhaus, 20 Uhr). Das Gesamtprogramm finden Sie im Anhang. Der Eintritt ist frei.

Die Tagung ist eine Kooperation der Universitäten Mannheim und Heidelberg, weitere Projektpartner sind das Nationaltheater Mannheim und der Mannheimer Altertumsverein.

Information on participating / attending:
Die Veranstaltung findet am 21.3.2019 im Florian-Waldeck-Saal des Museum Zeughaus (Reiss-Engelhorn-Museen) statt, am 22. und 23.3.2019 im Schloss Mannheim, Ostflügel, Raum SO 318. Die Szenische Lesung am 21.3. findet im Lobby Werkhaus des Nationaltheaters Mannheim statt.

Date:

03/21/2019 12:45 - 03/23/2019 12:15

Event venue:

Schloss Mannheim, Bismarckstraße, Schloss Ostflügel, Raum SO 318
68161 Mannheim
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

History / archaeology, Language / literature

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

03/20/2019

Sender/author:

Linda Schädler

Department:

Abteilung Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63130

Attachment
attachment icon Konferenzprogramm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).