idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
21.03.2019 - 23.03.2019 | Mannheim

"Die deutsche Freiheit erdolcht!"

Anlässlich der Ermordung von August von Kotzebue vor 200 Jahren nehmen Forscherinnen und Forscher bei einer Tagung vom 21. bis 23. März das Leben und Wirken des Dramatikers neu in den Blick. Eine szenische Lesung seines Erfolgsstücks „Die deutschen Kleinstädter“ am 21. März im Nationaltheater Mannheim macht Kotzebues Werk zusätzlich erfahrbar.

Als am 23. März 1819 Karl Ludwig Sand den Schriftsteller August von Kotzebue in seinem Mannheimer Wohnhaus erstach, setzte der Student nicht nur dem Leben des meistgespielten Dramatikers der Goethezeit ein jähes Ende. Die Ermordung zog mit den Karlsbader Beschlüssen auch tiefgreifende gesellschaftspolitische Konsequenzen nach sich. Von nun an wurden die Freiheiten der Universitäten beschnitten, die Burschenschaften verboten und die ‚Demagogenverfolgung‘ begann.

Die Ermordung Kotzebues ist ein Ereignis von stadt- und nationalgeschichtlicher Bedeutung. In Zeiten, in denen terroristische Anschläge als mediale Ereignisse inszeniert werden, ist dieses erste Attentat der deutschen Geschichte zudem hoch aktuell. Zur 200. Wiederkehr von Kotzebues Todestag nimmt die Tagung „Die deutsche Freiheit erdolcht!“ deshalb das Attentat und seine Folgen, aber auch das schriftstellerische Werk Kotzebues neu in den Blick.

Die öffentliche Tagung findet am 21. März im Museum Zeughaus (Florian-Waldeck-Saal) und vom 22. bis 23. März an der Universität Mannheim (SO 318, Schloss Ostflügel) statt. Ergänzt werden die Vorträge durch eine szenische Lesung von Kotzebues Erfolgsstück „Die deutschen Kleinstädter“ am 21. März im Nationaltheater Mannheim (Lobby Werkhaus, 20 Uhr). Das Gesamtprogramm finden Sie im Anhang. Der Eintritt ist frei.

Die Tagung ist eine Kooperation der Universitäten Mannheim und Heidelberg, weitere Projektpartner sind das Nationaltheater Mannheim und der Mannheimer Altertumsverein.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung findet am 21.3.2019 im Florian-Waldeck-Saal des Museum Zeughaus (Reiss-Engelhorn-Museen) statt, am 22. und 23.3.2019 im Schloss Mannheim, Ostflügel, Raum SO 318. Die Szenische Lesung am 21.3. findet im Lobby Werkhaus des Nationaltheaters Mannheim statt.

Termin:

21.03.2019 ab 12:45 - 23.03.2019 12:15

Veranstaltungsort:

Schloss Mannheim, Bismarckstraße, Schloss Ostflügel, Raum SO 318
68161 Mannheim
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Sprache / Literatur

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

20.03.2019

Absender:

Linda Schädler

Abteilung:

Abteilung Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63130

Anhang
attachment icon Konferenzprogramm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay