idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
06/27/2019 - 06/27/2019 | Berlin

Mosse-Lecture: Édouard Louis - Changing: On Self-Reinvention and Self-Fashioning

In der Reihe der Mosse-Lectures „Sprachen des Politischen in Literatur und Kunst“ spricht der Schriftsteller Édouard Louis am 27. Juni 2019 in der Humboldt-Universität zu Berlin zu „Changing: On Self-Reinvention and Self-Fashioning“. Er diskutiert, ob „Freiheit“ trotz der der Normativität sozialer Strukturen, trotzt Rassismus, maskuliner Dominanz und Hass auf Homosexuelle gelebt werden kann und wie Schaffensprozesse inmitten sozialer Determinierung möglich sind.

Von Pierre Bourdieu bis Simone de Beauvoir oder Patti Smith, von den feministischen Bewegungen zu denen der LGBT: Viele Künstlerinnen und Künstler, Aktivistinnen und Aktivisten haben sich mit der Frage auseinandergesetzt, ob es möglich ist, sich selbst neu zu erfinden, individuell und kollektiv. In der Reihe der Mosse-Lectures „Sprachen des Politischen in Literatur und Kunst“ spricht der Schriftsteller Édouard Louis am 27. Juni 2019 in der Humboldt-Universität zu Berlin zu „Changing: On Self-Reinvention and Self-Fashioning“. Er diskutiert, ob „Freiheit“ trotz der der Normativität sozialer Strukturen, trotzt Rassismus, maskuliner Dominanz und Hass auf Homosexuelle gelebt werden kann und wie Schaffensprozesse inmitten sozialer Determinierung möglich sind. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt, der Eintritt ist frei.

Édouard Louis lebt als freier Schriftsteller in Paris, an der EHESS schrieb er seine Arbeit „Pierre Bourdieu – L’insoumission en héritage“ (2013); Gastdozenturen am Dartmouth College und am Peter-Szondi-Institut der Freien Universität Berlin; Veröffentlichungen auf Deutsch: die beiden Romane Das Ende von Eddy (2015) und Im Herzen der Gewalt (2017), in der Inszenierung von Thomas Ostermeier an der Berliner Schaubühne (2018); 2019 er-schien Wer hat meinen Vater umgebracht (2019).

Die Mosse-Lectures an der HU sind eine Veranstaltungsreihe der Mosse Foundation und der Gerda Henkel Stiftung.

Information on participating / attending:
Der Eintritt ist frei.

Date:

06/27/2019 19:00 - 06/27/2019 20:30

Event venue:

Hauptgebäude, Senatssaal
Unter den Linden 6
10117 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Language / literature, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

05/10/2019

Sender/author:

Boris Nitzsche

Department:

Abteilung Kommunikation, Marketing und Veranstaltungsmanagement

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63655


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).