idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
06/11/2019 - 06/11/2019 | Greifswald

Skalpell oder Psychotherapie? Die Volkskrankheit Adipositas und ihre Behandlung

Öffentlicher Doppelvortrag von Dr. Deborah Janowitz (Universitätsmedizin Greifswald) und Privatdozent Dr. Wolfram Keßler MBA (Universitätsmedizin Greifswald) im Rahmen der Vortragsreihe „Vier Augen. Lebenswissenschaften in der Kontroverse“ des Departments für Ethik, Theorie und Geschichte der Lebenswissenschaften (DETGeLWi)

Übergewicht ist ein ernstzunehmendes Thema und hat komplexe Ursachen. Oft werden Diäten empfohlen, die selten zu Normalgewicht führen. Chirurgische Maßnahmen wie Magenverkleinerungen werden immer wieder von Patienten gewünscht. Die Effekte sind überzeugend, aber sind alle Patienten für diese langfristige unumkehrbare Operation geeignet? Warum empfehlen Leitlinien zunächst eine Psychotherapie? Warum essen manche Menschen weit über ihr Sättigungsgefühl hinweg und fügen sich durch das übermäßige Gewicht Schäden zu (Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, Gelenkschäden)? Diese Themen werden von zwei Medizinern, die engagiert mit übergewichtigen Patienten arbeiten, diskutiert. Deborah Janowitz ist Fachärztin für Psychotherapie an der Universitätsmedizin Greifswald. Sie behandelt ambulant und stationär viele Patienten mit Adipositas und psychischen Erkrankungen. Wissenschaftlich arbeitete sie u. a. für eineinhalb Jahre in Oxford und erhielt 2015 den Wissenschaftspreis des Medizinischen Vereins Greifswald e. V. zum Thema: “Neurodegeneration bei Adipositas“.

Wolfram Keßler ist Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie. Nach Studium und Promotion in Würzburg erfolgte 2004 der Wechsel nach Greifswald. In der chirurgischen Adipositassprechstunde der Universitätsmedizin Greifswald betreut er adipöse Patienten vor, während und nach einer operativen oder interventionellen Therapie.

Moderation: Juniorprofessorin Dr. Dr. Sabine Salloch

Information on participating / attending:
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Date:

06/11/2019 18:00 - 06/11/2019 19:30

Event venue:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Philosophy / ethics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

05/21/2019

Sender/author:

Tim Lüdtke

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63791

Attachment
attachment icon Vortragsankündigung

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).