idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
09/09/2019 - 09/09/2019 | Greifswald

Die Macht des Wortes

Eröffnung des I. Greifswalder Bohemicums „Die Macht der Sprache” mit Michal Ajvaz (Praha)

Michal Ajvaz ist ein tschechischer Schriftsteller, Essayist, Dichter und Übersetzer. Von 1967 bis 1974 studierte er an der Prager Universität Bohemistik und Ästhetik. Zurzeit arbeitet er im Zentrum für theoretische Studien an der Akademie der Wissenschaften in Prag. Neben seinen fiktionalen Werken hat er einen Essay über Derrida, eine buchlange Meditation über Borges und eine philosophische Studie über den Akt des Sehens veröffentlicht. Für Prázdné ulice (Leere Straßen) erhielt er 2005 den Jaroslav-Seifert-Preis. 2017 erschien Flaneure in der tschechischen Literatur (Königshausen & Neumann) in deutscher Sprache. Zudem erhielt er den renommierten tschechischen Buchpreis Magnesia Litera und den französichen Utopiales-Preis für Science Fiction. Seine Bücher wurden bereits in Englische, Französische, Japanische, Italienische, Kroatische, Mazedonische, Norwegische und Russische übersetzt.

Einführung: Professor Dr. Andreas Ohme
Moderation: Dr. Raija Hauck
Sprachmittlung: Ivana Terš Čechová M. A.

Information on participating / attending:
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Date:

09/09/2019 18:00 - 09/09/2019 19:30

Event venue:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Language / literature

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

08/19/2019

Sender/author:

Tim Lüdtke

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64436


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).