idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
09/18/2019 - 09/18/2019 | Berlin

Pressekonferenz: Kooperation des Ethnologischen Museums mit Museums Association of Namibia

Namibische Wissenschaftler forschen mit Sammlung des Berliner Ethnologischen Museums – 23 Objekte aus Berlin gehen für Kooperationsprojekt nach Windhuk – Vernetzung der Sammlung mit Kulturerbe-Gemeinschaften, Künstlern und Öffentlichkeit in Namibia

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der Museums Association of Namibia (MAN) und dem Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin waren seit Frühjahr 2019 mehrere Forscher aus Namibia in Berlin zu Gast. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern des Ethnologischen Museums untersuchten sie die mehr als 1400 Objekte aus kolonialen Kontexten in Namibia in der Sammlung des Museums im Hinblick auf ihre Geschichte, Bedeutung und ihre künstlerischen Potenziale und reaktivierten das Wissen darüber.

In Absprache mit Community-Vertretern in Namibia wurden 23 dieser Objekte ausgewählt, die an das National Museum of Namibia geliehen werden. Erstmals in Deutschland wurde ein solcher ergebnisoffener Prozess der Zusammenarbeit angestoßen, der maßgeblich von den namibischen Partnern bestimmt wird. Mit Unterstützung der Gerda Henkel Stiftung beginnt nun das Projekt „Confronting Colonial Pasts, Envisioning Creative Futures“ zur vertieften Zusammenarbeit in Namibia. Die Inspirationen, die die Berliner Objekte bieten, werden dort unter anderem in das von MAN geplante Museum of Namibian Fashion einfließen. Weitere Partner sind das National Museum of Namibia und die University of Namibia.

Erste Projektergebnisse sowie einige der ausgewählten Objekte möchten wir Ihnen im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellen.
Zeit: 18.9.2019, 10:00 Uhr
Ort: Foyer der Museen Dahlem, Lansstraße 8, 14195 Berlin

Anwesend sind:
• Hermann Parzinger, Präsident der SPK
• Golda Ha-Eiros, Vorstandsvorsitzende von MAN und Kuratorin für Liberation Heritage under the Office of Vice-President: Veterans Affairs
• Hertha Bukassa, Kulturreferentin im Kulturministerium der Republik Namibia
• Jonathan Fine, Kurator für die Sammlungen aus Westafrika, Kamerun, Gabun und Namibia am Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin
• Julia Binter, Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Sammlung aus Namibia am Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin
• Larissa Förster, Wissenschaftliche Beraterin des Projekts und Leiterin des Fachbereichs Kultur- und Sammlungsgut aus kolonialen Kon-texten am Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Information on participating / attending:
Akkreditierung: bis 16.9.2019, unter: pressestelle@hv.spk-berlin.de

Date:

09/18/2019 10:00 - 09/18/2019 11:30

Registration deadline:

09/16/2019

Event venue:

Foyer der Museen Dahlem, Lansstraße 8, 14195 Berlin
Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists

Relevance:

international

Subject areas:

Cultural sciences, History / archaeology, Social studies

Types of events:

Press conferences

Entry:

09/13/2019

Sender/author:

Birgit Jöbstl

Department:

Medien und Kommunikation

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64641


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).