Auftaktveranstaltung des Forschungsverbunds "Gesunder Umgang mit digitalen Technologien und Medien"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
11/07/2019 - 11/07/2019 | Augsburg

Auftaktveranstaltung des Forschungsverbunds "Gesunder Umgang mit digitalen Technologien und Medien"

„Stress lass nach!“ – was heißt das konkret? Und was bedeutet das in Bezug auf Stress in Verbindung mit der zunehmenden Digitalisierung aller gesellschaftlichen Lebensbereiche, d.h. auf digitalen Stress? Zu diesem Thema arbeitet der Bayerische Forschungsverbund ForDigitHealth und präsentiert bei der Auftaktveranstaltung seine Teilprojekte und Forschungsvorhaben.

Dank der Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst forscht ein interdisziplinär besetzter Verbund von elf Einzelprojekten an fünf bayerischen Universitäten vier Jahre lang zu einer Reihe von Fragestellungen, wie beispielsweise:
Was wissen wir zu digitalem Stress? Bislang gibt es in der Forschung viele Dimensionen von digitalem Distress („negativer Stress“), der digitale Eustress („positiver Stress“) ist aber noch wenig erforscht. Was kann der Verbund zur Theoriebildung beitragen? Wie lässt sich dieser Stress messen? Welche Auswirkungen auf Psyche und Gesundheit sind bei unterschiedlichen Zielgruppen zu beobachten? Wie wird das Thema in den Medien diskutiert? Wie lässt sich der Umgang mit den digitalen Technologien und Medien am Arbeitsplatz oder im Privatleben verbessern, unterstützen, üben? Wie lassen sich digitale Technologien und Medien mit modernen Mitteln, wie künstlicher Intelligenz, besser gestalten?

Die Auftaktveranstaltung wird durch den Leiter der Abteilung Forschung im Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Herrn Dr. Johannes Eberle, eröffnet. Nachdem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Verbunds das gemeinsame Forschungsvorhaben vorgestellt haben, wird Dr. Werner Bartens, Leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung für das Ressort Gesundheit, das öffentliche Interesse am Thema ausführen und einen kritischen und inspirierenden Blick auf das Forschungsvorhaben werfen.

PROGRAMM:

15:30 Uhr: Begrüßung

15:40 Uhr: Grußwort von Ministerialdirigent Dr. Johannes Eberle, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

15:55 Uhr: "Der Bayerische Forschungsverbund ForDigitHealth", Prof. Dr. Henner Gimpel, Universität Augsburg, Professur für Wirtschaftsingenieurwesen, Sprecher des Forschungsverbunds

16:10 Uhr: Keynote von Dr. Werner Bartens, Leitender Redakteur im Ressort Wissen der Süddeutschen Zeitung

16:40 Uhr: Vorstellung der vier Cluster des Forschungsverbunds
Prof. Dr. Elisabeth André, Universität Augsburg, Lehrstuhl für Multimodale Mensch-Technik-Interaktion
Dr. Cordula Nitsch, Universität Augsburg, Arbeitsbereich Öffentliche Kommunikation
Prof. Dr. Nicolas Rohleder, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie
Prof. Dr. Tim Weitzel, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen

17:05 Pause und Poster-Ausstellung der elf Teilprojekte

17:45 Podiumsdiskussion mit Dr. Werner Bartens und vier Vertreter/innen der Cluster Moderation: Prof. Dr. Henner Gimpel

18:45 Schlusswort von Prof. Dr. Henner Gimpel

Get-Together und Buffet

Information on participating / attending:
Anmeldung online unter:
https://anmeldung.gesund-digital-leben.de/index.php/315436?lang=de

Date:

11/07/2019 15:00 - 11/07/2019 20:00

Registration deadline:

10/24/2019

Event venue:

Hörsaal 2002 an der Juristischen Fakultät (Gebäude G), Universität Augsburg, Universitätsstraße 24
86159 Augsburg
Bayern
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Information technology, Media and communication sciences, Psychology

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

10/15/2019

Sender/author:

Michael Hallermayer

Department:

Presse - Öffentlichkeitsarbeit - Information

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64923

Attachment
attachment icon Einladung und Programm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay